DDoS-Attacke Grund für Microsoft-Ausfälle?

9. Juni 2023 um 09:14
  • technologien
  • störung
  • microsoft
  • cyberangriff
image
Illustration: Midjourney

Microsoft musste sich diese Woche mehrfach mit M365-Ausfällen beschäftigen. Cyberkriminelle behaupten, dafür verantwortlich zu sein.

Microsoft bestätigte am Montag den Ausfall von M365-Diensten. Betroffen waren in erster Linie Outlook, Sharepoint Online und Onedrive for Business. Erst gestern konnte der Konzern Entwarnung geben und twitterte, dass "keine weiteren Unterbrechungen unserer Microsoft 365-Dienste festgestellt werden konnten." Die Dienste sind während den 3 Tagen zwar nicht komplett ausgefallen, aber es gab immer wieder Probleme.
Microsoft gab zunächst ein technisches Problem als Ursache an. Demgegenüber steht die Behauptung der Hackergruppe "Anonymous Sudan", mittels DDoS-Attacken für die Probleme gesorgt zu haben. Es soll dabei um einen politischen Protest gegen die Einmischung der USA in die Angelegenheiten des Sudan gehen. "Wir können jedes US-Unternehmen ins Visier nehmen, das wir wollen", schrieb die Gruppe laut des US-Magazins 'Bleeping Computer' auf Telegram.
Doch der Gruppe geht's um mehr, als nur die politische Ebene. "Anonymous Sudan" erpresst Microsoft und will 1 Million Dollar. Nach der Zahlung würden sie mit den Angriffen aufhören, heisst es. Gegenüber 'Bleeping Computer' sagte Microsoft, dass man von den Behauptungen Kenntnis habe und sie untersuchen würde. Ausserdem treffe man wichtige Schritte zum Schutz der Kundinnen und Kunden.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Business Bytes mit Urs Lehner – KI: Ohne Schweiss, kein Preis!

Im Format Business Bytes äussert sich Urs Lehner, Head of Swisscom Business Customers zu aktuellen Mythen aus dem ICT-Universum. Thema dieser Folge: Künstliche Intelligenz im Unternehmen.

image

Mistral nimmt 600 Millionen Euro ein

Das französische KI-Startup hat eine grosse Finanzierungsrunde abgeschlossen. Damit erreicht Mistral AI eine Bewertung von 6 Milliarden Dollar.

publiziert am 11.6.2024
image

E-Banking-App der ZKB zeigte falsche Konten an

Aufgrund einer "kurzzeitigen technischen Störung" zeigte die App teilweise Konten von falschen Personen an. Die Störung ist mittlerweile behoben.

publiziert am 11.6.2024
image

Microsoft krebst zurück und macht Recall freiwillig

Die Kritik war offensichtlich zu stark: Microsoft schaltet das Screenshot-Feature Recall standardmässig aus.

publiziert am 10.6.2024