BIT holt Hilfe für Lifecycle-Management

18. Mai 2021, 14:57
image

5 Anbieter sollen den Bund beim Management von Individual­entwicklungen unterstützen. Es geht um bis zu 79 Millionen Franken.

Das Bundesamt für Informatik (BIT) als IT-Dienstleister der Bundesverwaltung holt sich für das Lifecycle-Management externe Hilfe an Bord. Konkret geht es um das Management von Individualentwicklungen (Java und Go), von der Konzeption, Entwicklung und Inbetriebnahme über die Wartung, den Betrieb, den Support und die Weiterentwicklung bis hin zur Ausserbetriebssetzung, so die Ausschreibung.
Das Beschaffungsvolumen beläuft sich auf insgesamt bis zu 79 Millionen Franken.
Mit den Zuschlagsempfängern werden Rahmenverträge abgeschlossen. Der Abruf der konkreten Leistungen erfolge anschliessend im Mini-Tenderverfahren, geht aus der Ausschreibung hervor. Die Rahmenverträge werden demnach über 5 Jahre abgeschlossen.
Die Einzelverträge können für bis zu 10 Jahre darüber hinaus abgeschlossen werden. Die lange Vertragslaufzeit solle auch zu einer nachhaltigeren Beschaffung führen, da Know-how und Kompetenzen erhalten blieben. Ein Anbieterwechsel sei während des Lifecycles eines Produkts aus betrieblichen und wirtschaftlichen Gründen nicht angemessen.
Eingegangen sind 11 Angebote, wie aus der Zuschlagspublikation auf Simap hervorgeht. Nur 5 Firmen haben die Anforderungen betreffend Erfahrung in der Individualentwicklung und im Lifecycle (Java, Go) erfüllt, heisst es zur Begründung des Zuschlagsentscheid.
Die offerierten Stundensätze liegen demnach zwischen 130 und 160 Franken. Zuschläge erhalten haben:
  • Adesso
  • Business & Decision
  • Sopra Steria
  • Ti&m
  • Trivadis

Diese Firmen hätten vor allem durch die Erfahrung in den erforderlichen Basis-Technologien im Bereich Java-Individualentwicklung überzeugt, wird auf Simap ausgeführt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Iris Kornacker ist neue CEO von Polypoint

Sie hat die Stelle von Thomas Buerdel übernommen, der sich in Zukunft auf die Bereiche Innovation und Angebotsausbau bei der Health-Tech-Firma konzentrieren will.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022