Faigle braucht einen neuen CEO

16. August 2021, 14:18
image

Daniel Bodmer hat die Gruppe nach rund einem Jahr verlassen. Interimistisch wird die Führung intern geregelt.

Im Mai 2020 hatte der Druck- und Dokumentenmanagement-Spezialist Faigle Daniel Bodmer zum neuen CEO ernannt. Dieser trat die Nachfolge von Thomas Rieder an, der die Faigle-Gruppe sieben Jahre lang geleitet hatte. Bodmer war zuvor CEO bei Cashgate und hatte ab 2007 fast 6 Jahre bei Also Schweiz das Marketing und den Verkauf verantwortet.
Rund ein Jahr später verlässt Bodmer Faigle bereits wieder, wie die 'Netzwoche' berichtet. Gemäss dem Handelsregisteramt des Kantons Zürich sei Bodmer Ende Juni aus der Unternehmensgruppe ausgeschieden. In seinem Linkedin-Profil steht aktuell "Interim Professional – on my own".
Andreas Iten, Verwaltungsratspräsident von Faigle, bestätigte gegenüber der 'Netzwoche' den Weggang. Die Gruppe suche derzeit nach einem neuen Chef. Bis zur Ernennung eines neuen CEOs übernehme Andre Siegrist die Leitung ad interim. Siegrist ist bereits seit 27 Jahren für Faigle tätig, zuletzt als Leiter Technik.

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023