Gerüchte kursieren wegen einem grossen neuen RZ in Winterthur

16. Januar 2020, 16:11
  • rechenzentrum
  • it-dienstleister
  • cloud
image

Ein US-Spezialist baut auf 16'000 Quadratmetern ein RZ. Aber für wen? Wir haben herumgehört.

Der US-Konzern Vantage Data Centers baut in Winterthur ein grosses neues Rechenzentrum. Dies meldet der 'Landbote'. Das Gebäude auf einer 16'000 Quadratmeter grossen Industriebrache ist ausgesteckt. Es kündigt sich damit ein RZ in Höhe eines dreistöckigen Gebäudes an. 60 mal 40 Meter betrage die Fassadenlängen, errechnet die Zeitung, das Projekt koste 60 Millionen Franken. 
Ein üblicherweise gut informierter Experte sagt uns, Vantage plane in Winterthur bereits bis zu drei Erweiterungsbauten in ähnlicher Grösse. Darauf würden Visualisierungen des Konzerns hindeuten. Platz ist laut 'Landbote' (Registrationspflicht) jedenfalls vorhanden.
"Wir können massgeschneiderte Rechenzentren für Kunden entwerfen, die grosse oder ultra-individuelle Lösungen benötigen," verspricht Vantage als eine von mehreren RZ-Dienstleistungen. Natürlich kursieren Gerüchte, für wen Vantage in Winterthur eigentlich baut. Vantage selbst äussert sich gegenüber dem 'Landboten' nicht dazu.
Baut die Firma also für Enterprise-Kunden? Oder für einen Hyperscaler? Zuoberst in der Gerüchte-Hitparade steht der Hyperscaler AWS, welcher bisher die Schweiz eher stiefmütterlich behandelte.
AWS reagierte bis Redaktionsschluss nicht auf unsere Anfrage.
Konkurrenten wie Google, Microsoft, Oracle oder IBM scheinen die aktuell nötige Schweizer Infrastruktur für ihre Kunden zu haben, aber die Konzerne halten sich üblicherweise bedeckt.
Auch weitere, oftmals gut informierte Kreise sagen, sie wüssten ebenso nichts. Und ein neugieriger, potentieller Grosskunde antwortet uns, seine Recherchen hätten bis anhin auch nicht gefruchtet.
Ist es möglich, dass es sich in Winterthur "nur" um einen Bau für Data-Center-Forschung handelt, um Innovationen unter realen Bedingungen zu testen, wie ein Gesprächspartner spekuliert?
Vantage Data Centers ist bis anhin in sechs US- und Kanada-Märkten präsent mit 11 RZs und fünf im Bau befindlichen. Von weiteren Märkten hielt sich die Firma bis anhin fern.
Zu den Kunden zählen laut Vantage Hyperscaler ebenso wie Firmen. Die Firma ist seit November 2019 mit einer Stadtzürcher Adresse im Handelsregister verzeichnet. Unternehmenszweck ist "die Entwicklung und der Betrieb von Data Centers", als Geschäftsführer wird der CFO genannt und die Firmenadresse ist in den Lokalitäten einer Intertrust Services.
Der lokale Standortförderer "House of Winterthur" rechnet mit etwa 25 bis 40 Jobs, der Betriebsbeginn sei noch für 2020 geplant.

Loading

Mehr zum Thema

image

Bundesgericht befasst sich mit der Public-Cloud-Vergabe

Die Beschwerde einer Privatperson gegen den Grossauftrag des Bundes an 5 Hyperscaler geht nach einer Rüge des Bundesgerichts zurück ans Verwaltungsgericht. Gefordert wird der vorläufige Abbruch des Projekts.

publiziert am 15.8.2022
image

Vinci Energies (Axians) übernimmt IT-Service-Töchter von Kontron (S&T)

Vinci Energies integriert die aufgekauften Unternehmensteile in 10 Ländern, darunter auch der Schweiz, in sein ICT-Unternehmen Axians.

publiziert am 15.8.2022
image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022