Glarner Landrat stimmt neuem Informatikgesetz zu

11. Februar 2016 um 12:18
  • e-government
  • glarus hoch3
image

Entgegen des Antrags der vorberatenden Kommission hat der Glaner Landrat diese Woche mit einer Mehrheit dem neuen Informatikgesetz zugestimmt.

Entgegen des Antrags der vorberatenden Kommission hat der Glaner Landrat diese Woche mit einer Mehrheit dem neuen Informatikgesetz zugestimmt. Wie die 'Südostschweiz' berichtet, ist somit eine weitere Hürde für die Glarus-hoch3-Nachfolge überwunden. Im Herbst hatte der Regierungsrat. Bevor das neue Informatikgesetz in Kraft treten kann, muss doch die Landsgemeinde zustimmen.
Mit dem neuen Informatikgesetz Anstalt geschaffen werden, die aus dem bisherigen Informatikamt und der Firma Glarus hoch3 bestehen soll. (kjo)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024
image

Schweizer Hoch­leistungs­rechner gehört zur Welt­spitze

Die leistungsfähigsten Supercomputer der Welt stehen allesamt in den USA. In Europa ist die Konkurrenz nahe beieinander.

publiziert am 14.5.2024
image

EFK verteilt Hausaufgaben ans E-ID-Projektteam

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat sich mit dem E-ID-Projekt des Bundes befasst. Sie zeigt den Verantwortlichen auf, woran es noch fehlt.

publiziert am 13.5.2024 3
image

Grosse Schweizer Städte haben Probleme mit neuer Mobilitätsplattform

Basel, Bern und Zürich haben keinen Anbieter für die geplante Mobilitäts-App gefunden. Der Kostenrahmen wurde überschritten.

publiziert am 13.5.2024