iWay-Chef Matthias Oswald gibt seinen Posten ab

1. Oktober 2020 um 09:59
  • people & jobs
  • sesselwechsel
  • cio
  • channel
  • iway
image

Nachfolger wird Mitgründer Markus Vetterli. Dessen Funktionen übernimmt Daniel Hunziker.

Der Internet Service Provider iWay bekommt einen neuen Geschäftsführer. Matthias Oswald übergibt das Ruder nach fast 25 Jahren an Markus Vetterli, dem Co-Gründer des Zürcher Unternehmens. Oswald werde sich künftig ganz auf seine Aufgaben im Verwaltungsrat konzentrieren und neue Projekte beratend begleiten, ist einer Mitteilung zu entnehmen.
"Um die Kontinuität der Führung von iWay sicherzustellen, haben wir meine Nachfolge von langer Hand vorbereitet", lässt sich Oswald in der Mitteilung zitieren. Auf Anfrage von inside-channels.ch erklärt der 56-Jährige, dass in den letzten Jahren unter anderem das Reisen zu kurz gekommen sei. Er betont aber, dass er im VR weiter strategische Aufgaben übernehme und seinen Nachfolger noch bis Ende März 2021 in dessen neuen Funktionen unterstütze.
Die Stabsübergabe kommt entsprechend wenig überraschend. Bereits der Verkauf von iWay an die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke (SAK) stand ganz im Zeichen der Nachfolgeregelung. Unter deren Dach könne man seine Eigenständigkeit bewahren, sagt Oswald und erklärt: "Mit Markus Vetterli und Daniel Hunziker können wir die Rochade in der Geschäftsleitung zum besten Wohl der Kunden, Partner, Mitarbeitenden und nicht zuletzt der SAK vollziehen."
image
Daniel Hunziker
Vetterli gründete das Unternehmen zusammen mit Oswald 1995 und teilte sich die Geschäftsleitung mit ihm bis 2001. Danach ging er zu SIX, AC Service und Bedag, um 2013 zu iWay zurückzukehren. Seither sass der 53-Jährige als Leiter Support und Projekte in der Geschäftsleitung.
Auf Anfang Jahr wird Daniel Hunziker diese Funktionen übernehmen und in die GL aufrücken. Er arbeitet seit 21 Jahren beim Unternehmen und war zuletzt Stellvertreter von Vetterli.

Loading

Mehr zum Thema

image

Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

publiziert am 22.2.2024
image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Übernahme von Crealogix ist abgeschlossen

Das britische Unternehmen Vencora besitzt jetzt 99% der Anteile des Schweizer Softwareanbieters.

publiziert am 22.2.2024
image

Kudelski will Skidata verkaufen

Unter dem Strich fällt das Resultat beim Verschlüsselungs-Spezialisten tiefrot aus. Nun stellen die Lausanner den Geschäftsbereich Skidata zum Verkauf ins Schaufenster.

publiziert am 22.2.2024