Kyndryl-Ausgliederung offiziell abgeschlossen

4. November 2021 um 12:03
image

Seit 4. November wird Kyndryl als unabhängiges Unternehmen an der New Yorker Börse gehandelt. Die Ausgliederung des "Global Technology Services"-Bereichs aus IBM ist damit abgeschlossen.

"Wir freuen uns sehr, dass Kyndryl ab heute ein unabhängiges Unternehmen mit 90'000 Mitarbeitenden ist", sagt Martin Schroeter, CEO des Technologie-Konzerns.
Kyndryl starte als unabhängiges Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 19 Milliarden Dollar. Die Aktien wurden am Abend des 3. November an die Aktionäre von IBM verteilt, die für je fünf IBM-Aktien eine Kyndryl-Aktie erhielten. IBM hat nach dieser Ausschüttung vorübergehend 19,9 % der Anteile an Kyndryl behalten.
In der Schweiz leiten Alexander Dalheimer als Managing Director und Ivan Dopplé als Chairman die Geschicke. Beide waren zuvor über 15 Jahre für IBM tätig. Kyndryl Schweiz habe die gesamte hiesige Kundenbasis sowie die Mitarbeitenden des ehemaligen Global Technology Services (GTS)-Geschäfts von Big Blue übernommen.
Mehr zum Schweizer Kyndryl-Start lesen Sie nächste Woche in unserem Interview mit Alexander Dalheimer.

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenfeld ebnet den Weg für die IT-Auslagerung

Ohne Gegenstimme bewilligt das Stadtparlament das Outsourcing. Der Auftrag wurde bereits an Abraxas vergeben.

publiziert am 23.2.2024
image

Apple verteidigt sich gegen Vorwürfe der EU

Dem Konzern droht ein Bussgeld von 500 Millionen Euro. Es geht um mögliche Verstösse im Musikstreaming-Markt und den Streit mit Spotify.

publiziert am 23.2.2024
image

Bis 2025: 40'000 Arbeitsplätze beim Bund werden auf M365 migriert

Nach Abschluss der ersten Pilotphase mit rund 130 Nutzerinnen und Nutzern folgt nun die zweite Pilotphase mit einer Einführung bei zwei Verwaltungseinheiten. Danach wird die ganze Bundesverwaltung migriert.

publiziert am 22.2.2024 4
image

Bern will Datenmanagement verbessern

Die Stadtregierung beantragt 1,4 Millionen Franken für das Programm "Data Excellence". Der digitale Service Public soll damit ausgebaut werden.

publiziert am 22.2.2024