Nationalrat will wissen, ob Huawei ein Risiko für die Schweiz darstellt

18. Juni 2021, 09:28
  • schweiz
  • regulierung
  • politik & wirtschaft
  • huawei
  • 5g
image

Ein Bericht der Regierung soll klären, wie die Schweiz ihre digitalen Infrastrukturen vor den geopolitischen Spannungen schützen kann.

 Der Nationalrat fordert vom Bundesrat eine Analyse der geopolitischen Risiken in Zusammenhang mit dem Ausbau und der Weiterentwicklung von digitalen Infrastrukturen. Er hat ein entsprechendes Postulat von Jon Pult (SP/GR) überwiesen. Aufgrund einer ausgeprägten "Geopolitisierung" der Technologiepolitik sei generell zu klären, wie die Schweiz entsprechende Risiken minimieren könne, damit sich der Konflikt zwischen den USA und China nicht nachteilig auswirkt, heisst es im Vorstoss.
Eine Störung der Infrastruktur könnten nicht nur Telefonie und Internet lahmlegen, sondern künftig auch autonome Verkehrssysteme, intelligente Energienetze oder industrielle wie medizinische Abläufe, begründet Pult sein Postulat. Deshalb gelte es, "eine Abhängigkeit von Konzernen wie Huawei zu verhindern, die in Staaten beheimatet sind, welche weder marktwirtschaftlich noch rechtsstaatlich organisiert sind und wirtschaftliche Abhängigkeiten auch zur Durchsetzung geopolitischer Interessen nutzen".
Huawei wurde schon vor längerem vom Aufbau der 5G-Netzwerke in den USA und einigen Verbündeten ausgesperrt. Zuletzt hatte Deutschland sein Gesetz zur IT-Sicherheit verschärft und definiert, dass "nicht vertrauenswürdige Ausrüster" vom 5G-Netzbau ausgeschlossen werden können. Die Vorwürfe der westlichen Staaten lauten, Huawei stehe in enger Verbindung mit der chinesischen Regierung und könne seine Technologie für Spionage und Sabotage einsetzen. Der Konzern hat dies stets zurückgewiesen.
Der Bundesrat sei sich der Risiken im Zusammenhang mit digitalen Infrastrukturen bewusst, es liefen bereits Arbeiten in diese Richtung, heisst es in der schriftlichen Stellungnahme zum Vorstoss. Dennoch beantragt die Regierung die Annahme des Postulats. SVP und FDP wollten die Erstellung eines weiteren Berichts zum Thema verhindern, unterlagen aber mit ihrem Antrag.

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Crypto Valley: Sehr gute Miene zum sehr bösen Spiel

Die Investoren-Vereinigung CV VC befindet im neusten "Top 50"-Report: Der Laden brummt, die Zukunft strahlt. Sie hat dafür einige Fantasie walten lassen.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023