Wiener E-Gov-Anbieter Gentics Software kommt in die Schweiz

6. Dezember 2021 um 10:55
  • verwaltung
  • vendor
  • e-government
  • beschaffung
image

Die Firma hat mit Rubicon IT ein Uvek-IT-Projekt umgesetzt und will nun in Bern eine Tochter gründen. Die Verantwortlichen erklärten uns, warum.

Die österreichische CMS- und E-Portal-Firma Gentics Software kennt man hierzulande als E-Government-Anbieter. Denn zusammen mit dem Acta-Nova-Anbieter Rubicon IT hat Gentics einen Zuschlag des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) erhalten.
Im Rahmen der Zusammenarbeit der Wiener Softwarehäuser sei schliesslich das "Acta Nova Dialog Portal" entstanden, eine Erweiterung der Gever-Software von Rubicon. Die Lösung erlaube unter anderem eine raschere Bereitstellung von Online-Portalen, ohne dass viel Programmierungsarbeit nötig sei, erklärt Gentics-Geschäftsführer Philipp Dörre im Gespräch mit inside-channels.ch. Dazu würden die Fachdaten und der Workflow aus Acta Nova extrahiert und in einem Portal für Bürger und Unternehmen bereitgestellt. Neben E-Gov-Portalen liessen sich so auch interne Services, etwa für die Spesenabrechnung, erstellen.
Mit dem Projekt Genova wurde die Gever-Software Acta Nova bundesweit eingeführt. Aber auch bei den Gemeinden und Kantonen gebe es potenzielle Kunden für Gentics und Rubicon, erklärt Dörre den Schritt zur Expansion in die Schweiz.

Lokale Ansprechpartner gewünscht

Das Produkt sei hierzulande zwar auf Interesse gestossen. Aber man habe gemerkt, dass sich sowohl Kunden als auch Partner eine lokale Ansprechperson wünschen, begründet Dörre den Expansionsschritt. Die Gründung der Schweizer Gentics Software AG sei weit fortgeschritten, aber noch nicht ganz abgeschlossen, ergänzt Doris Pokorny. Sie leitet gemeinsam mit Dörre Gentics Software in Wien und wird künftig einen der drei VR-Sitze der Schweizer AG innehaben. 
Ab Januar 2022 will die Firma mit dem Standort in Bern loslegen. Nun gehe es auch darum, die richtigen Personen für Gentics Schweiz zu finden. In erster Linie wolle man Rollen im Consulting- und Vertriebsbereich besetzen. Die Entwicklung werde voraussichtlich in Österreich bleiben, so Dörre. Künftig sei es auch denkbar, dass der Vertrieb in der Schweiz auch über Partner laufe. Man wolle sowohl das Acta Nova Dialog Portal als auch das CMS-Produkt in der Schweiz voranbringen und den Vertrieb ankurbeln.
Gentics ist nach einer Abspaltung von APA-IT Informationstechnologie seit dem Frühling 2021 unabhängig unterwegs, blieb aber im Besitz der APA Austria Presse Agentur. Gentics beschäftigt rund 40 Mitarbeitende in Österreich und zählt Kunden in der ganzen DACH-Region. 

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Digitale Fahrtenschreiber: Freie Fahrt für Elca?

Das Bundesamt für Strassen sucht eine Nachfolgelösung für das Verwaltungssystem von digitalen Fahrtschreiberkarten. Elca könnte der alte und neue Anbieter sein.

publiziert am 16.4.2024
image

Thurgau beginnt mit der M365-Einführung

Für die kantonale Verwaltung soll ein "umfassender digitaler Arbeitsplatz" auf Microsoft-Cloud-Basis umgesetzt werden.

publiziert am 16.4.2024
image

Deutsche Hilfe für Schweizer Drohnen

Der deutsche Rüstungskonzern Diehl Defence soll Drohnen des Schweizer Unternehmens Skysec Defence zur militärischen Drohnenabwehr weiter entwickeln.

publiziert am 15.4.2024
image

Erstes deutsches Bundesland setzt einen KI-Beirat ein

In Sachsen soll sich ein Beirat für digitale Ethik mit dem Einsatz von KI befassen. Ein solcher sei "dringend notwendig", so die Landesregierung.

publiziert am 15.4.2024