Elca erhält wieder einen Freihänder vom BAG

30. Juni 2022, 12:38
  • politik & wirtschaft
  • beschaffung
  • elca
  • bag
image
Foto: Glen Carrie / Unsplash

Das Bundesamt für Gesundheit will mit dem freihändig vergebenen Auftrag den Weiterbetrieb seiner Impf-Monitoring-Datenbank bis Ende 2024 sicherstellen.

Für knapp 950'000 Franken soll der IT-Dienstleister Elca bis Ende 2024 die zentrale Impf-Monitoring-Datenbank "Vaccination Monitoring Data Lake" (VMDL) weiterbetreiben. Das ist einem auf Simap publizierten Freihänder des Bundesamts für Gesundheit (BAG) zu entnehmen. Seit mehr als einem Jahr sind die Kantone verpflichtet, Impfdaten ans BAG zu liefern, die dann in der Datenbank abgelegt werden.
Erst Anfang Jahr hatte sich Elca einen ebenfalls freihändig vergeben BAG-Auftrag über rund 373'000 Franken gesichert. Auch hier ging es um das VMDL-Projekt. Die Gelder seien für personelle Ressourcen gesprochen worden, weil die Datenbank laufend an die neuen Anforderungen der Impfkampagne angepasst werden müsse, wurde uns damals erklärt.
Diesmal heisst es beim BAG, man benötige die Fortführung des Betriebs der VMDL-Datenbank, weil "die Kennzahlen zu verabreichten Covid-19-Impfdosen auch nach Beendigung der besonderen Lage weiterhin national erfasst und überwacht werden müssen". Dass der Auftrag nur bis Ende 2024 vergeben worden ist, sei der Digitalisierungsstrategie des BAG geschuldet. Sie "sieht ab 2024 eine Erneuerung aller Meldeplattformen – zu welchen die VMDL gehört – und entsprechende Ausschreibungen vor", wie das BAG auf Simap festhält.
Die Auftragsverlängerung mit Elca erfolgt aus wirtschaftlichen Gründen freihändig. Zudem würde ein Anbieterwechsel "unvertretbare Risiken für den laufenden Betrieb erzeugen und die Erfüllung des gesetzlichen Auftrags des BAG gefährden", heisst es zur Begründung des Zuschlags.

Loading

Mehr zum Thema

image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

BIT bricht Ausschreibung für schweizweite IKT-Stores ab

Kein externer Dienstleister hat eine Offerte eingereicht. Auf die heutigen Supportleistungen habe der Abbruch aber keine Auswirkung, erklärt uns das Bundesamt.

publiziert am 12.8.2022
image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022
image

Bundesrecht nun auch im XML-Format

Die Bundeskanzlei veröffentlicht das Bundesrecht ab sofort auch als maschinenlesbare XML-Daten. Damit können Inhalte in eigene Anwendungen übernommen werden.

publiziert am 11.8.2022