EU: Akkus sollen ausgetauscht werden können

10. März 2022, 16:25
  • channel
  • regierung
  • eu
  • consumer technology
image
User sollen ihre Smartphone-Akkus künftig selber austauschen können.

Ziel ist ein nachhaltigerer Lebenszyklus von Geräten. Dazu gehört, dass Smartphone-Akkus wieder ausgewechselt werden können.

Das Europäische Parlament hat seine Position zu neuen Vorschriften für Akkus und deren Lebenszyklus beschlossen. Nun könnten die entsprechenden Verhandlungen mit den EU-Regierungen beginnen, heisst es in einer Mitteilung.
Batterien sollen künftig strengere Anforderungen hinsichtlich Nachhaltigkeit, Leistung und Kennzeichnung genügen. Mit grosser Mehrheit haben sich die Abgeordneten für eine Überarbeitung der aktuellen Gesetzgebung ausgesprochen – um der technologischen Entwicklung Rechnung zu tragen, wie es in einer Mitteilung heisst.
Heute lassen sich bei den wenigstens modernen Smartphones die Akkus austauschen. Dies will die EU ändern. Bis 2024 sollen die Akkus von Geräten wie Smartphones oder auch leichten Verkehrsmitteln – Stichwort: E-Scooter – so gestaltet sein, dass Verbraucher und Drittanbieter sie leicht und selbst entfernen können.
Weiter schlagen die Abgeordneten Anforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit, Leistung und Kennzeichnung vor. Die Branche müsse sicherstellen, dass sie Verpflichtungen zu Menschenrechten und Sorgfaltspflichten in der Batterie-Wertschöpfungskette vollständig einhält, um so die Risiken im Zusammenhang mit der Beschaffung, der Verarbeitung und dem Handel von Rohstoffen anzugehen. Entsprechend sind auch Mindestziele für rückgewonnenes Kobalt, Blei, Lithium oder Nickel aus Abfällen zur Wiederverwendung in neuen Batterien festgelegt werden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Optimismus in der ICT-Branche war gestern

Nachdem die Stimmung im Schweizer ICT-Business zuletzt teilweise sehr gut war, hat sie sich nun eingetrübt, wie dem jüngsten Swico-Barometer zu entnehmen ist.

publiziert am 29.6.2022
image

Gesetzentwurf für Justitia.Swiss soll Ende 2022 vorliegen

Nach Abschluss der Vernehmlassung will der Bundesrat für die Kommunikationsplattform des elektronischen Rechtsverkehrs in der Justiz seinen ersten Gesetzesentwurf anpassen.

publiziert am 29.6.2022
image

Microsoft Schweiz zeichnet Partner aus

2022 ist Open Systems aus Zürich Schweizer "Microsoft Country Partner of the Year".

publiziert am 29.6.2022
image

Siemens übernimmt Software-Anbieter Brightly

Der Kauf des Anbieters von Software für Anlagen- und Wartungsmanagement kostet Siemens mehr als 1,5 Milliarden Dollar.

publiziert am 28.6.2022