Europa 3000: Sandra Peier geht

26. Februar 2024 um 08:15
  • people & jobs
  • sesselwechsel
  • europa 3000
  • management
image

Die ehemalige Geschäftsführerin und heutige Chief Service Officer verlässt das Unternehmen per Ende April. Die Suche nach einer Nachfolge beginnt.

Ende April verlässt Sandra Peier den ERP-Anbieter Europa 3000, wie 'IT Reseller' berichtet. Sie verlasse die Firma nach 23 Jahren auf eigenen Wunsch, sagte sie zum Fachmagazin. Laut ihrer Aussage will sich Peier einer neuen Herausforderung stellen.
In ihrer langen Karriere hatte sie bei Europa 3000 verschiedene Positionen inne. Das von Bison abgespaltene Unternehmen führte sie von Anfang 2020 bis Ende April 2023 als CEO. Ab diesem Zeitpunkt übernahm der ehemalige Chef von Sage Schweiz, Thomas Hersche, das Ruder und Sandra Peier wechselte in die neu geschaffene Rolle des Chief Services Officers.
Wie es beim 'IT Reseller' heisst, habe die Suche nach einer Nachfolge begonnen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

CKW ernennt neuen Leiter des Netz-Bereichs

Thomas Reithofer verantwortete bisher den Geschäftsbereich Energie. Sein Vorgänger orientiert sich beruflich neu.

publiziert am 15.4.2024
image

Co-CEO Thomas Beck verlässt Avaloq

Martin Greweldinger wird alleiniger CEO des Bankensoftware-Herstellers.

publiziert am 12.4.2024
image

IT-Fachkräftemangel: Schweiz und Deutschland im Rekrutierungs-Wettstreit

Die Rekrutierung von deutschen Informatikerinnen und Informatikern dürfte für Schweizer Unternehmen künftig schwieriger werden. Unserem Nachbarland fehlen bis 2040 ebenfalls viele Fachkräfte.

publiziert am 12.4.2024
image

ETH gehört im Bereich IT zu den Top-10-Unis weltweit

Insgesamt belegt die ETH Rang im World University Ranking Platz 11, auf Platz 33 liegt mit der EPFL die zweite Schweizer Hochschule. Mehrheitlich fielen Schweizer Unis im Ranking jedoch zurück.

publiziert am 11.4.2024