Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

2. Februar 2023 um 09:26
image

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

Der Verwaltungsrat der Julius Bär Gruppe schlägt an der Generalversammlung vom 13. April Jürg Hunziker zur Wahl als neues Verwaltungsratsmitglied vor. Er werde das Gremium ergänzen, nachdem Heinrich Baumann in Kürze die maximale Amtsdauer für Verwaltungsratsmitglieder erreichen wird, teilt die Bank mit. Auch Ivo Furrer, seit 2017 im Amt, strebe keine Wiederwahl mehr an.
Hunziker verfüge über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche, so die Mitteilung. Bis März 2021 war er CEO von Avaloq, übernahm danach eine neue Rolle als Senior Advisor bei dem Unternehmen, von der er Anfang 2022 zurücktrat. Seither gehört er laut seinem Linkedin-Profil verschiedenen Boards an, so bei Adcubum, Nchain und Swisspeers.
Romeo Lacher, Präsident des Verwaltungsrats von Julius Bär, sagt in der Mitteilung: "Ich bin hocherfreut, dass mit Jürg Hunziker ein in der Branche äusserst angesehener Experte für unseren Verwaltungsrat nominiert wurde. Mit seinem exzellenten und internationalen Leistungsausweis sowie seiner Erfahrung als CEO eines führenden Schweizer Softwareunternehmens für Finanzdienstleistungen ist er eine ideale Ergänzung für unseren Verwaltungsrat."

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Geschäftsführer Serge Frech geht weg von ICT-Berufsbildung

Der Verband hat bereits mit der Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger begonnen.

publiziert am 16.4.2024
image

Zürcher Sicher­heits­direktion sucht CISO

Im Rahmen einer Nach­folge­regelung ist die Sicher­heits­direktion des Kantons Zürich auf der Suche nach einer oder einem Informations­sicher­heits­beauftragten.

publiziert am 16.4.2024
image

CKW ernennt neuen Leiter des Netz-Bereichs

Thomas Reithofer verantwortete bisher den Geschäftsbereich Energie. Sein Vorgänger orientiert sich beruflich neu.

publiziert am 15.4.2024
image

Co-CEO Thomas Beck verlässt Avaloq

Martin Greweldinger wird alleiniger CEO des Bankensoftware-Herstellers.

publiziert am 12.4.2024