Frisches Kapital für Schweizer Firma Unit8

9. Dezember 2022, 13:20
image
Foto: Claudio Schwarz / Unsplash

Das Lausanner Beratungsunternehmen Unit8 bekommt frisches Geld von Sagard Newgen. Die Investitionen sollen "die nächste Wachstumsphase" unterstützen.

Das Lausanner Unternehmen Unit8 hat einen neuen Investor: Sagard Newgen wird Minderheitsaktionär der Beratungsfirma für Daten, Analysen und KI. Wie viel Geld fliesst, ist nicht bekannt. In einer Mitteilung heisst es lediglich, man wolle mit dem frischen Kapital die "nächste Wachstumsphase" von Unit8 unterstützen.
"Nach fünf Jahren starken Wachstums freuen wir uns, Sagard NewGen als Partner für die neue Phase in der Entwicklung von Unit8 begrüssen zu dürfen", sagt CEO und Mitgründer von Unit8 Marcin Pietrzyk. "Wir bleiben unserer gemeinsamen Vision verpflichtet, ein führendes Daten-, Analyse- und KI-Unternehmen in Europa aufzubauen. Dabei werden wir die Skalierung des Unternehmens beschleunigen, indem wir unser Portfolio weiter strukturieren, wir werden darauf drängen, die besten Talente einzustellen, und wir wollen unser internationales Wachstum vorantreiben."
Die in 2017 gegründete Firma bietet unter anderem MLOps, Daten- und KI-Plattformen sowie Beratungsleistungen. Für die Dienstleistungen wurde Unit8 von Microsoft als Schweizer Partner des Jahres in der Kategorie Data & AI ausgezeichnet. Unit8 hat Niederlassungen in Zürich, Bern, Krakau und Breslau und beschäftigt derzeit über 110 Datenexpertinnen und -experten.
Das Unternehmen Sagard Newgen finanziert die Wachstumsstrategie unterschiedlicher europäischer Unternehmen mit einem Umsatz von bis zu 150 Millionen Euro durch Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen. Der Investmentfonds investiert etwa in Tech-Firmen wie Horizon Software, Invoke und I-Tracing. Seit seiner Gründung im Jahr 2003 habe Sagard 5 Fonds mit einem Gesamtvolumen von über 3 Milliarden Euro aufgelegt und über 40 Investitionen getätigt, heisst es auf dem unternehmenseigenen Linkedin-Profil.

Loading

Mehr zum Thema

image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

Schweizer IT-Startups sammeln weiterhin fleissig Geld

Im vergangenen Jahr wurden 2 Milliarden Franken in ICT- und Fintech-Startups investiert, was über die Hälfte der Startup-Investitionen hierzulande ausmacht.

publiziert am 26.1.2023