Google drängt allen Usern das neue Gmail-Design auf

10. November 2022, 12:39
  • technologien
  • workplace
  • google
image

Der Online-Gigant rollt Design-Änderungen bei Gmail aus. Ausserdem forciert Google die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Anfang Jahr hat Google ein neues Design für Gmail vorgestellt. Wie damals angekündigt, wird dieses per Ende Jahr zum Standard. Noch können User entscheiden, ob sie das alte oder neue Design wollen, bald wird dies aber nicht mehr möglich sein.
Google nennt das neue Layout eine "integrierte Ansicht", weil es Optionen für Mail, Chat, Spaces und Meet in der linken Seitenleiste enthält. Wenn Anwender mit dem Mauszeiger über diese Schaltflächen fahren, wird ein kleines Pop-Out-Menü angezeigt. Bei einem Klick darauf füllt die App den gesamten Bildschirm aus. Wer die zusätzlichen Schaltflächen als störend empfindet, kann sie deaktivieren.
Daneben wurde die Farbgebung überarbeitet und der Zugriff auf E-Mail-Labels vereinfacht.

Zwei-Faktor-Authentifizierung soll Standard werden

Bereits vor einiger Zeit gab Google bekannt, dass für Google-Konten die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) zum Standard werden sollen. Vor rund einem Jahr hat das Unternehmen damit begonnen, 2FA breit auszurollen. In einem ersten Schritt sollten 150 Millionen Google-Nutzer zu ihrem 2FA-Glück gezwungen werden.
Auch wer Gmail mit einem Client wie Outlook oder Thunderbird nutzt, muss künftig die 2FA aktivieren. Es werde bald nicht mehr möglich sein, sich ausschliesslich mit Username und Passwort einzuloggen, hiess es im Juni vom Unternehmen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

Frankreich verbietet kostenlose M365- und Google-Services an Schulen

Der Bildungsminister des Landes hat den Einsatz der Tools unter­sagt, weil die Ver­wen­dung seiner Ansicht nach gegen europäische Daten­schutz­richtlinien verstösst.

publiziert am 23.11.2022
image

SIX lagert das Management seiner Mainframes aus

Der Schweizer Börsenbetreiber hat einen Vertrag über 10 Millionen Franken mit Atos unterzeichnet. Mehrere SIX-Mitarbeitende wechseln zum Techkonzern.

publiziert am 22.11.2022