IBM führt ein neues Partnerprogramm ein

4. Januar 2023 um 15:01
  • channel
  • ibm
  • it-dienstleister
image
Foto: Unsplash+

Bei Big Blue soll es für Partner zu einer "bedeutenden Änderung" in der Zusammenarbeit kommen. Aus "PartnerWorld" wird "IBM Partner Plus".

IBM hat ein neues Programm für die Zusammenarbeit mit seinen Vertriebs­partnern vorgestellt. Mit der Änderung soll es für die Partner "wettbewerbs­fähige Incentives, mehr Zugang zu Ressourcen und eine verbesserte Unter­stützung" geben. Dies verkündete Big Blue in einer Medienmitteilung. So sollen Reseller, Hyperscaler und Technologieanbieter sowie unabhängige Softwareanbieter und Systemintegratoren ihr technisches Know-how vertiefen und das Go-to-Market beschleunigen können.
Das Programm ist in 3 Stufen aufgebaut: Silber, Gold und Platin. Je nach Kategorie erhalten Partner verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, finanzielle Vorteile oder Unterstützung bei der Akquise. "IBM Partner Plus stellt die bedeutendste Änderung dar, die wir in den letzten 10 Jahren an der Art und Weise, wie Partner mit IBM zusammenarbeiten, vorgenommen haben", teilte uns das Unternehmen auf Anfrage mit.
Laut eigenen Angaben sollen damit höhere Investments, zusätzliche Anreize sowie bessere Co-Marketing-Möglichkeiten einhergehen. Den Partnern wolle man aber auch seine Technologien, das Fachwissen und die Bildungs­res­sour­cen zur Verfügung stellen und sie im Umgang damit unterstützen, schreibt IBM.
Das derzeitige "PartnerWorld"-Programm wird per 4. Januar 2023 zu "IBM Partner Plus". Das neue Anreizprogramm gilt dann ab dem 1. April. Gemäss IBM behalten eingetragene Mitglieder ihre derzeitige Stufe bis zum 1. Juli und können bis dahin in das neue System wechseln, wenn sie die entsprechenden Kriterien erfüllen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Zug wählt strategische Magnolia-Partner

Die vier Anbieter können sich nun um Projekte zur Weiterentwicklung des CMS des Kantons Zug bewerben.

publiziert am 14.6.2024
image

SAP und die harzige Cloud-Migration

Der ERP-Anbieter ist damit beschäftigt, seine Kunden auf die neue Softwaregeneration und in die Public Cloud zu hieven. Produkte-Chef Jan Gilg erklärt uns die Herausforderung von Seiten SAP.

publiziert am 14.6.2024
image

Sequotech Gruppe wächst deutlich

Die Schweizer Gruppe erreichte 2023 einen Umsatz von rund 43 Millionen Franken. Alle Unternehmen verzeichneten ein Wachstum.

publiziert am 13.6.2024
image

Umsatz bei VMware sinkt um 600 Millionen Dollar

Die ersten Quartalszahlen seit der Broadcom-Übernahme sind publik. Sie zeigen einen tieferen Umsatz, aber auch tiefere Kosten.

publiziert am 13.6.2024