Investoren-Clubs Invest und Sictic werden zusammengelegt

19. Mai 2022, 09:18
  • politik & wirtschaft
  • startups
  • finanzierung
  • Sictic
image
Thomas Dübendorfer. Foto: Sictic

Der Sictic-Präsident Thomas Dübendorfer hofft unter anderem auf mehr internationale Aufmerksamkeit für die Schweizer Startup-Szene.

Der Investoren-Club Invest und seine Aktivitäten werden in sein Pendant Sictic (Swiss ICT Investor Club) integriert, wie die beiden Organisationen mitteilen. Die Invest-Mitglieder haben an einer Generalversammlung im März beschlossen, die Aktivitäten des Clubs an Sictic zu übergeben und Invest per Ende 2022 aufzulösen.
Sictic wurde 2014 gegründet und ist nach eigenen Angaben mit rund 500 Mitgliedern bereits das grösste Netzwerk von "Angel Investors" in der Schweiz. Durch die Integration von Invest sollen nun weitere Einzelinvestoren und vor allem auch 32 institutionelle Investoren sowohl aus der Schweiz als auch aus dem Ausland hinzukommen.
"Dieser Zusammenschluss erlaubt es uns, die Schweiz auf der Weltkarte für Startup-Investments zu positionieren, indem wir bisher fragmentierte Aktivitäten in einer sehr starken Investoren-Plattform mit einer grossen Investoren-Basis und internationaler Visibilität konsolidieren", lässt sich Thomas Dübendorfer, Präsident und Mitgründer von Sictic in der Mitteilung zitieren.
Für den 2003 gegründeten Verein Invest ging es offensichtlich auch um eine Nachfolgeregelung. Die beiden Managing Directors Jean-Pierre Vuilleumier und Daniel Bermejo wollen nach knapp 20 Jahren gerne neue Herausforderungen annehmen, so die Mitteilung.

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Bundesratswahl: Gülle statt Gever

Das Parlament hat heute eine neue Bundesrätin und einen neuen Bundesrat gewählt. Dabei liess die Bundesversammlung aber Weitsicht vermissen. Ein Kommentar von Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022
image

EU reguliert Künstliche Intelligenz

Die Staatengemeinschaft will dafür sorgen, dass KI-Systeme sicher sind und Grundrechte einhalten.

publiziert am 7.12.2022