IT-Woche: "Es werde digital"

16. Dezember 2022, 14:42
  • it-woche
  • rückblick
  • kolumne
image
Buch Genesis 1.3. Foto: Robert Wiedemann / Unsplash

Diese Woche präsentierte Bundesbern einen ganzen Strauss an Beschlüssen zur Digitalisierung.

Nachdem der Bundesrat am letzten Freitag gewissermassen verfügt hat, dass die Schweiz digital gut unterwegs ist, folgten diese Woche konkrete Massnahmen aus Bern. Der Ständerat bewilligte ohne Gegenstimmen 37 Millionen Franken für die Erneuerung der Informatik von Swisstopo. Zusammen mit den Geldern aus dem ordentlichen Budget dürften die Kosten über 65 Millionen Franken betragen. Der Neubau tut aber not: Die heutigen Systeme genügen den Anforderungen von Ersthelfern bei Katastrophen, GPS-Systemen für das Verkehrsnetz Schweiz oder auch dem Gletschermonitoring nicht mehr, wie Viola Amherd erklärte.
Das Bundesamt für Energie (BFE) verkündete am Tag darauf, dass dringend Smart Meter in die Haushalte verteilt und die Datenqualität in der Energiebranche verbessert werden müsse. Nicht mal jeder dritte Haushalt in der Schweiz hat einen intelligenten Stromzähler, die Informationen über den Energie- und Erdgas-Verbrauch stammen teils aus vorsintflutlichen Quellen. Gerade angesichts der künftig drohender Energiemängel eine sehr ungünstige Ausgangslage. Als rasche Massnahme konnte das BFE kürzlich immerhin ein übersichtliches Energieverbrauchsportal aufschalten.
Massnahmen braucht es auch im Bereich der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Ein grosser Schritt in die richtige Richtung könnte ein elektronisches Patientendossier (EPD) sein – könnte... denn es harzt und klemmt. Nun zeigt eine Umfrage, dass die digitale Erfassung ihrer Gesundheit in der Schweizer Bevölkerung auch auf wenig Anklang stösst: Jeder zweite sprach sich in einer Umfrage dagegen aus. Am ausgeprägtesten war die Skepsis gegenüber Privatfirmen und Forschungseinrichtungen. Auch das: eine äusserst ungünstige Ausgangslage, wenn man für künftige Gesundheitsnotlagen elektronische Massnahmen etablieren wollte, die in der Bevölkerung Vertrauen geniessen.
Um die Lage auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern und der Gleichstellung näher zu kommen, haben die beiden Kammern der Bundesversammlung beschlossen, die Geschlechterfrage in die Digitalisierungsstrategien zu integrieren. Der Bundesrat wird dies nun in die nächste Strategie einarbeiten und neben dem Arbeitsmarkt auch im Auge behalten müssen, welche geschlechtsspezifischen Auswirkungen der digitale Wandel, die Plattformökonomien und Homeoffice mit sich bringen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Prantl behauptet: Die Massenentlassungen bei Google & Co. entschärfen den Fachkräftemangel

Die Entlassungswelle der Big Tech erreicht wohl bald die Schweiz. Unser Kolumnist Urs Prantl analysiert, welche Auswirkungen dies auf Schweizer IT-Firmen haben könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Die IT-Woche: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Horror, uff, nunja, okay, super… die Tags zu den Cybersecurity-Storys dieser Woche.

publiziert am 27.1.2023
image

Mgmt-Summary: Blockchain

In der Kolumne Mgmt-Summary erklärt Rafael Perez Süess Buzzwords. Heute erklärt er die Blockchain und sagt, dass niemand ein Problem hat, für das diese eine Lösung ist.

publiziert am 26.1.2023
image

Die IT-Woche: Auf Talfahrt

Entlassungen, Kündigungen, Konkurse… und ein Lichtblick in wirtschaftlich turbulenten Zeiten.

publiziert am 20.1.2023