Jira-Störung: Seit Tagen dieselbe Meldung

11. April 2022, 09:15
  • technologien
  • störung
  • international
  • atlassian
image

Der Ausfall von Atlassian-Diensten dauert an. Offenbar sind nur wenige Kunden betroffen, doch diese können seit einer Woche nicht auf ihre Daten zugreifen.

Am 5. April meldete Atlassian eine Störung für verschiedene seiner Dienste: Jira Software, Confluence, Opsgenie und weitere. Schuld am Ausfall sei die "Durchführung eines routinemässigen Wartungsskripts", hatte das Unternehmen letzte Woche mitgeteilt. Dabei sei "eine kleine Anzahl von Websites unbeabsichtigt deaktiviert" worden.
Auch nach knapp einer Woche ist die Störung noch nicht behoben. Auf seiner Status-Seite veröffentlichte Atlassian unter "Active Incident" seither täglich mehr oder weniger dieselbe Meldung: Ein "engagiertes Team" arbeite "rund um die Uhr", um die Dienste wiederherzustellen. Heute, 11. April, heisst es dann: "Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir die Funktionalität für über 35% der vom Serviceausfall betroffenen Benutzer wiederhergestellt, ohne dass Datenverluste gemeldet wurden."
Die Wiederherstellungsphase sei besonders komplex, da mehrere Schritte erforderlich seien, um Websites zu validieren und Daten zu überprüfen. "Diese Schritte erfordern zusätzliche Zeit, sind aber entscheidend für die Integrität der wiederhergestellten Websites", so Atlassian. Man entschuldige sich für "die Dauer und den Schweregrad dieses Vorfalls" und habe "Massnahmen ergriffen, um eine Wiederholung in Zukunft zu vermeiden".
Laut Berichten betreffe der Vorfall nur "eine kleine Anzahl von Kunden", weltweit etwa 400. Diese sind seit dem 5. April allerdings komplett von ihren Diensten abgeschnitten und können nicht auf ihre Daten zugreifen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Ursache der Skyguide-Panne wird untersucht

Bis August soll vollständig aufgeklärt werden, was im Juni zur Sperrung des gesamten Schweizer Luftraums geführt hat. Ein Cyberangriff war es sicher nicht.

publiziert am 27.6.2022
image

Netflix bestätigt Partner-Suche für Werbung

Der Streaming-Anbieter will einen "einfachen Markteintritt" in das Geschäfts­feld und sein Werbe­angebot anschliessend weiterentwickeln.

publiziert am 24.6.2022
image

Podcast: 5G und Glasfaser – wer soll beim Ausbau mitreden?

Wir waren am Telekom-Gipfel des Branchenverbands Asut und nehmen die Themen kritische Infrastruktur, 5G und Glasfaser auf. Die Telcos sagen: Finanzierung ja, hereinreden nein. Das geht nicht auf.

publiziert am 24.6.2022
image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022