KI-Startup Acodis sammelt 6 Millionen Franken

24. Januar 2023, 12:36
image
Benjamin von Deschwanden (CPO), Martin Keller (CEO), Patrick Bürkle (CCO) v.l.n.r. Foto Acodis

Das Unternehmen hat eine Dokumentenverarbeitungs-Plattform für den Pharma- und Gesundheitssektor entwickelt. Mit dem Kapital soll nun die Marktposition ausgebaut werden.

Das Winterthurer Startup Acodis hat eine Serie-A-Finanzierungsrunde mit bestehenden und neuen Investoren abgeschlossen. Unter der Leitung von Hi Inov und VI Partners habe man insgesamt 6 Millionen Franken eingenommen, schreibt das Startup in einer Mitteilung. Das frische Kapital soll aufgewendet werden, um die Marktposition von Acodis weiter auszubauen.
Das Unternehmen betreibt eine Plattform für intelligente Dokumenten­ver­ar­bei­tung (IDP) im Pharma- und Gesundheitssektor. Dafür hat Acodis ein KI-System für die Datenextraktion entwickelt, das es Unternehmen nach eigenen Angaben ermöglicht, komplexe und nicht standardisierte Dokumente schnell und in grossem Umfang zu verarbeiten.
So sollen unstrukturierte Daten aus Dokumenten wie PDF, Word oder Scans besser genutzt werden können. Geschäftsanwender sollen bestimmte KI-Modelle für jeden Dokumententyp und in jeder Sprache einrichten und anpassen können. Die SaaS-Lösung wird gemäss Acodis bereits von ver­schiedenen Unternehmen eingesetzt, darunter beim Pharmakonzern Roche oder dem Chemie- und Saatgutproduzenten Syngenta.

Loading

Mehr zum Thema

image

ChatGPT: OpenAI entwickelt KI, um eigene KI zu entlarven

Die Firma hat ein neues Tool auf den Markt gebracht, das erkennen soll, ob ein Text von einem Menschen oder einer KI geschrieben wurde.

publiziert am 1.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023