KI-Startup Acodis sammelt 6 Millionen Franken

24. Januar 2023 um 12:36
image
Benjamin von Deschwanden (CPO), Martin Keller (CEO), Patrick Bürkle (CCO) v.l.n.r. Foto Acodis

Das Unternehmen hat eine Dokumentenverarbeitungs-Plattform für den Pharma- und Gesundheitssektor entwickelt. Mit dem Kapital soll nun die Marktposition ausgebaut werden.

Das Winterthurer Startup Acodis hat eine Serie-A-Finanzierungsrunde mit bestehenden und neuen Investoren abgeschlossen. Unter der Leitung von Hi Inov und VI Partners habe man insgesamt 6 Millionen Franken eingenommen, schreibt das Startup in einer Mitteilung. Das frische Kapital soll aufgewendet werden, um die Marktposition von Acodis weiter auszubauen.
Das Unternehmen betreibt eine Plattform für intelligente Dokumenten­ver­ar­bei­tung (IDP) im Pharma- und Gesundheitssektor. Dafür hat Acodis ein KI-System für die Datenextraktion entwickelt, das es Unternehmen nach eigenen Angaben ermöglicht, komplexe und nicht standardisierte Dokumente schnell und in grossem Umfang zu verarbeiten.
So sollen unstrukturierte Daten aus Dokumenten wie PDF, Word oder Scans besser genutzt werden können. Geschäftsanwender sollen bestimmte KI-Modelle für jeden Dokumententyp und in jeder Sprache einrichten und anpassen können. Die SaaS-Lösung wird gemäss Acodis bereits von ver­schiedenen Unternehmen eingesetzt, darunter beim Pharmakonzern Roche oder dem Chemie- und Saatgutproduzenten Syngenta.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Was das Unispital Zürich von seinem KIS-Anbieter erwartet

Das USZ hat eine Ausschrei­bung für ein neues Klinik­informations­system publiziert. Zunächst fällt das Spital eine Vorauswahl.

publiziert am 15.4.2024
image

Winterthur genehmigt Kredit für Steuersoftware Nest

Mit Winterthur fällt die nächste Zürcher Gemeinde den Entscheid für ein Nest-Update und bewilligt 4,6 Millionen Franken. Der Zuschlag ist bereits an KMS erfolgt.

publiziert am 15.4.2024
image

Microsoft erhöht die Preise für Dynamics deutlich

Um 10 bis 15% steigen die Kosten für einzelne Microsoft-Dynamics-Module. Die neuen Preise gelten ab Oktober.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024