KPMG, Roche und Decathlon als Schweizer Digitalisierungs-Champions

31. März 2022, 11:53
  • technologien
  • studie
  • kpmg
  • roche
  • decathlon
image

Die Versicherungsbranche ist laut einem Ranking von Statista in der digitalen Transformation am weitesten fortgeschritten.

Der Datenspezialist Statista hat erstmals in Zusammenarbeit mit den Wirtschaftszeitschriften 'Bilanz' und 'Finanz und Wirtschaft' ein Ranking erstellt, das zeigen soll, welche Schweizer Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation am weitesten fortgeschritten sind.
Die Ranglisten wurde in 19 Kategorien beziehungsweise Branchen erstellt, so dass es auch 19 Kategoriensieger gibt. KPMG, Roche, Decathlon und Swiss Re waren die jeweiligen Spitzenreiter in ihrer Branche und belegen auch die ersten 4 Plätze in der Gesamtrangliste.
Die Bewertung, so schreibt die 'FuW', sei in einem komplexen Verfahren vorgenommen worden. Knapp die Hälfte der Endnote wurde von den Ergebnissen einer Umfrage unter Angestellten bestimmt, die ihre Meinungen auf einer Online-Plattform abgeben konnten. Dazu kamen weitere Kriterien wie die Existenz eines digitalen Verantwortlichen im Unternehmen, der Traffic und die Traffic-Entwicklung auf der Unternehmens-Website, die Aktivitäten in sozialen Netzwerken und die vom Unternehmen ­genutzten mobilen Anwendungen.

Grosse Unterschiede je nach Branche

Insgesamt, so merkt die 'FuW' an, seien die Unternehmen der Versicherungsbranche in Sachen Digitalisierung am weitesten fortgeschritten. Neben Swiss Re findet man auch Atupri (Rang 5) und Helvetia (Rang 10) auf den vordersten Plätzen der Rangliste. In manchen Branchen gebe es klare Spitzenreiter mit grossem Vorprung auf andere Branchenvertreter, beispielsweise Roche in der Pharmabranche oder BKW bei den Energielieferanten.
Unternehmen einiger anderer Branchen schnitten in diesem Ranking deutlich unterdurchschnittlich ab, darunter Grossbanken, Spitäler oder Medien. SRG SSR ist beispielsweise Kategoriensieger bei den Medien, belegt aber in der Gesamtrangliste nur den 84. von 175 Rängen.
Für das Ranking in Betracht gezogen wurden nur Schweizer oder in der Schweiz aktive Unternehmen, die vor 2002 gegründet wurden und hierzulande mehr als 200 Angestellte haben. An sich wären dies 1700 Unternehmen, für das Ranking berücksichtigt wurden aber nur die 175 Unternehmen, für die genügend Bewertungen von Angestellten zusammenkamen.

Die Digitalisierungs-Top10 gemäss Statista

1 KPMG
2 Roche
3 Decathlon
4 Swiss Re
5 Atupri
6 Merck
7 BKW
8 SFS Group
9 Sensirion
10 Helvetia

Loading

Mehr zum Thema

image

E-Mail bleibt Einfallstor Nummer eins

Eine Analyse von Trend Micro zeigt eine Zunahme bei Cyberangriffen über E-Mails. Ransomware nimmt ab, aber dafür gehen Angreifer immer gezielter vor.

publiziert am 29.6.2022
image

Technische Probleme bei der deutschen Flugsicherung

Aufgrund einer Software-Panne ist es an wichtigen Flughäfen wie Düsseldorf, Köln und Frankfurt zeitweise zu Störungen gekommen.

publiziert am 29.6.2022
image

Red-Hat-Produkte neu via HPE-Greenlake verfügbar

Auf der Greenlake-Plattform von Hewlett Packard Enterprise (HPE) sind neu diverse Red-Hat-Produkte verfügbar.

publiziert am 28.6.2022
image

Ursache der Skyguide-Panne wird untersucht

Im Spätsommer soll vollständig aufgeklärt sein, was im Juni zur Sperrung des gesamten Schweizer Luftraums geführt hat. Ein Cyberangriff war es sicher nicht.

publiziert am 27.6.2022 4