Linux Foundation nimmt Pytorch unter die Fittiche

14. September 2022, 12:10
  • technologien
  • Open Source
  • künstliche intelligenz
image
Grafik: Learnpytorch.io

Meta gibt die Hoheit über das Open Source Machine Learning Framework ab.

In Zukunft wird die Linux-Foundation die Verantwortung für die Steuerung und Weiterentwicklung des Open-Source-Machine-Learning-Frameworks Pytorch übernehmen. Dafür wird eine neue Unter-Foundation, die Pytorch Foundation, gegründet.
Das Projekt wurde ursprünglich von Facebook angestossen. Das mittlerweile in Meta umbenannte Unternehmen betont zwar, dass Pytorch schon bisher nach den Prinzipien der Open-Source-Szene entwickelt worden sei und auf einer Community basierte. Die Überführung von Pytorch in eine unabhängige Organisation solle aber nun gewährleisten, dass Entscheidungen zur Weiterentwicklung künftig jederzeit offen und transparent getroffen werden.
In einem Statement schreibt Meta:"Die Foundation wird sich um die Einhaltung von 4 Grundsätzen bemühen: Offen bleiben, ein neutrales Branding beibehalten, fair bleiben und eine starke technische Identität aufbauen. Eine der Top-Prioritäten wird sein, eine klare Trennung zwischen der geschäftlichen und der technischen Leitung von Pytorch zu wahren."
Im Vorstand der neuen Pytorch Foundation sollen Unternehmen vertreten sein, die sich auch bisher schon in der Community engagiert haben, darunter Meta selbst, AMD, Amazon, Google, Microsoft und Nvidia.

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT: OpenAI entwickelt KI, um eigene KI zu entlarven

Die Firma hat ein neues Tool auf den Markt gebracht, das erkennen soll, ob ein Text von einem Menschen oder einer KI geschrieben wurde.

publiziert am 1.2.2023