Manager haben mehr Angst vor Cyberangriffen als vor der Klimakrise

17. Januar 2023, 13:43
image
Foto: Unsplash+

In einer internationalen Studie des Versicherungskonzern AGCS werden Cyberangriffe und Betriebsunterbrüche als die grössten Risiken für Unternehmen bezeichnet.

Die Furcht vor Cyberangriffen bleibt weltweit trotz hoher Inflation, Energie­sorgen und dem Krieg in der Ukraine die grösste Sorge von Verant­wortungs­trägern in Unternehmen. Zu diesem Schluss kommt das "Risikobarometer 2023" des Industrieversicherungskonzern AGCS. 34% aller befragten Firmen fürchten sich demnach davor, dass sie mit Ransomware angegriffen werden, ein Datenleck zu beklagen haben oder ihre Server beeinträchtigt werden. Fast gleich viele sehen sich deshalb auch einer Gefahr von Betriebsunterbrüchen ausgesetzt.
Was die Cyberkriminalität betrifft, so wird Datendiebstahl (53%) als das grösste Problem für Unternehmen bezeichnet. Direkt dahinter folgt eine Zunahme von Angriffen mit Ransomware (50%). AGCS verweist auf Schätzungen, wonach 2022 die Durchschnittskosten für betroffene Firmen nach einem Datendiebstahl auf eine neue Rekordsumme von 4,35 Millionen US-Dollar gestiegen sind. Für das laufende Jahr erwartet der Versicherungs­konzern einen weiteren Anstieg auf über 5 Millionen Dollar.
Weltweit folgen auf Rang 3 die makroökonomischen Veränderungen (25%) und die Gefahr einer möglichen Energiemangellage (22%). In der Schweiz belegt eine mögliche Stromkrise sogar Platz 2, direkt hinter dem Risiko von Cyberangriffen. Geschäftsunterbrüche belegen hierzulande nur den dritten Rang, gefolgt von politischen Risiken und Gewalt, etwa durch Krieg, politische Instabilität, Terrorismus, Unruhen, Aufruhr, Streiks oder Plünderungen.
Noch weniger Sorgen machen sich die Schweizer Manager nur um den Klima­wandel. Dieses Thema landet abgeschlagen auf dem 10. Rang. Global reichte es immerhin noch für Platz 7 und somit gerade noch eine Klassierung vor dem Fachkräftemangel. Dieser wird mittlerweile auf der ganzen Welt als ein immer grösser werdendes Problem wahrgenommen. Er erscheint mit Platz 8 erstmals im Risikobarometer.
Der Versicherungskonzern befragte für den Bericht 2712 Sicherheitsfachleute und Manager aus 94 Ländern. Darunter waren knapp 1300 Führungskräfte grosser Unternehmen mit mehr als 500 Millionen Dollar Jahresumsatz.

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023