Microsoft eröffnet neues Büro in Genf

26. September 2023 um 13:54
  • channel
  • Microsoft
  • Schweiz
image
Einrichtung der neuen Arbeitsplätze in Genf. Foto: zVg

Der Konzern will seine Präsenz in der Romandie ausbauen. Deshalb ist Microsoft Schweiz ins Westhive Alto Pont-Rouge umgezogen.

Microsoft hat in Genf neue Büros bezogen. "Der Umzug nach Westhive Alto Pont-Rouge bedeutet mehr als nur strategisches Wachstum. Er unterstreicht unser Engagement für die Region Romandie und den gesamten Schweizer Markt", sagte Catrin Hinkel, CEO von Microsoft Schweiz, bei der Eröffnung.
Der neue Standort soll sich als zentrale Stätte für Innovation und Zusammen­arbeit etablieren. Das Büro befindet sich im Geschäftsviertel Pont-Rouge und soll für Microsofts Vision des Arbeitsplatzes der Zukunft stehen. Dazu soll die neue Niederlassung auch die Präsenz in der Schweiz stärken.
Bereits letztes Jahr kündigte der Konzern an, dass die Belegschaft in der Schweiz vergrössert werden soll. Von bis zu 100 zusätzlichen Mitarbeitenden an den Standorten Zürich Bern und Genf war damals die Rede.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Microsoft krebst zurück und macht Recall freiwillig

Die Kritik war offensichtlich zu stark: Microsoft schaltet das Screenshot-Feature Recall standardmässig aus.

publiziert am 10.6.2024
image

Neuer Leitfaden für den M365-Einsatz in Gemeinden

Die Zürcher Datenschutzbeauftragte erklärt, was bei der Einführung von Microsoft 365 berücksichtigt werden sollte, etwa mit Blick auf den Cloud Act.

publiziert am 7.6.2024 2
image

Podcast: Was SAP von US-Anbietern lernen kann

Die erste internationale Episode überhaupt: Wir senden aus Orlando, Florida, und berichten über die Neuheiten der Hausmesse von SAP. Alles zu KI, Cloud und die Realität von Unternehmen, die oft anders ist, als es SAP gerne hätte.

publiziert am 7.6.2024
image

Die Post kauft nächste IT-Firma

Der Konzern erwirbt die Mehrheit am Lenzburger Spezialisten für Sozialhilfe-Software Diartis. Damit will die Post das Angebot der ebenfalls übernommenen Firmen Dialog und T2i ergänzen.

publiziert am 6.6.2024 2