Mila sichert sich 2 Millionen Dollar

8. Juni 2022, 10:04
  • innovation
  • Mila
  • swisscom
  • finanzierung
  • schweiz
  • europa
image
Über die Service-Plattform wird Tech-Support vermittelt. Foto: Mars Sector-6 / Unsplash

Durch die neue Finanzierung will das Unternehmen seine Expansion in Europa fortsetzen und an den Erfolg in der Schweiz anknüpfen.

Die Technik-Support-Plattform Mila hat sich in einer Pre-Series-A-Finanzierungsrunde unter der Leitung von Born2Grow Investitionen in der Höhe von 2 Millionen US-Dollar gesichert. Gemäss einer Mitteilung des Unternehmens erfolgte die Finanzierung nach dem Management-Buyout von Swisscom durch Mila im Oktober 2020. An der Runde nahmen auch die bereits an der Gesellschaft beteiligten Investoren Alpana Venture mit Sitz in Genf und Oriza Ventures aus dem Silicon Valley teil.
"Mila hat eine klare Strategie, internationale Märkte zu erschliessen", sagte Andrea Muth, Investmentmanagerin bei Born2Grow Ventures. Das Unternehmen habe auf dem Markt für technischen Support Eintrittsbarrieren geschaffen, die für neue Anbieter nur sehr schwer zu durchbrechen seien, führte sie weiter aus.
In Deutschland habe man 2021 über 300% Wachstum erlebt und europaweit über 40 Markenpartner dazugewonnen, sagte Mila-Gründer und CEO Chris Viatte. "Diese Finanzierung wird es uns ermöglichen, unsere Vertriebs- und Technikteams weiter auszubauen und unseren Erfolg in der Schweiz auch in ganz Europa und Grossbritannien zu wiederholen", erklärte der CEO.
Das Unternehmen verfügt über Büroräumlichkeiten in Zürich, Berlin sowie London. Neben Swisscom arbeitet Mila auch mit anderen Partnern wie Google, Amazon, Bosch, Logitech oder Sonos zusammen. Auf der Support-Plattform für technische Anliegen sind rund 11'000 Fachkräfte aus der Schweiz, Deutschland, Grossbritannien, Frankreich und Österreich registriert.

Loading

Mehr zum Thema

image

Gartner zur Zukunft: NFTs und Metaverse sind ungewiss, bieten aber viel Potential

Die Marktforscher haben den neusten "Hype Cycle" publiziert, spannend finden sie vor allem Technologien im frühen Entwicklungsstadium. Ausgang der Experimente: strittig.

publiziert am 12.8.2022
image

Schweizer "Camper-Airbnb" startet nächste Finanzierungsrunde

Für den weiteren Ausbau will der Luzerner App-Anbieter Parkn'Sleep bis Ende dieses Jahres 2,6 Millionen Franken einnehmen.

publiziert am 12.8.2022
image

Report: Githubs KI-Tool Copilot macht Code unsicherer

Das einst gross angekündigte Tool von Github schreibe eine Menge Lücken in Software, erklären Forscher aus den USA. Sie haben ihre Befunde an der Black-Hat-Konferenz präsentiert.

publiziert am 12.8.2022
image

St.Galler Startup startet Pilotprojekt für E-Rezept

Die Initiative kommt vom Startup Onlinedoctor, das eine Plattform für Teledermatologie anbietet.

publiziert am 11.8.2022