Nächster Schritt zum Generationenwechsel bei Wortmann

7. Oktober 2022 um 13:40
image
Die Familie und der Aufsichtsratsvorsitzende (v.l. Sven Wortmann, Gabriele Wortmann, Siegbert Wortmann, Sören Wortmann, Svenja Wortmann, Thomas Knicker). Foto: zVg

Bei dem deutschen IT-Haus und Distributor tritt die Tochter des Gründers und Chefs, Svenja Wortmann, in die Geschäftsleitung ein.

Siegbert Wortmann, Gründer und Vorstandsvorsitzender des gleichnamigen deutschen IT-Konzerns, holt seine Tochter Svenja in die Geschäftsleitung. Er werde das Unternehmen zwar weiterhin leiten, wisse aber um ihre Führungsqualitäten, die er mit diesem Schritt fördern wolle, heisst es in einer Mitteilung. Hierzulande hat das norddeutsche Assemblier- und IT-Unternehmen in den vergangenen Jahren konstant um 50 Millionen Franken umgesetzt. Es hat sich mit der Eigenmarke Terra im hiesigen Markt etabliert und gehört längst zu den namhaften Distributoren der Schweiz.
Für den Sitz im Firmenvorstand hat Svenja Wortmann ihren Posten im Aufsichtsrat an ihren Bruder Sven abgegeben. Vater Siegbert sagt dazu, "ich bin stolz und dankbar, dass meine Kinder diese Verantwortung nicht scheuen und gemeinsam mit mir und meiner Frau die Zukunft unseres Unternehmens mitgestalten wollen". Mit den aktuellen Veränderungen sei ein weiterer Baustein für den Fortbestand von Wortmann als Familienbetrieb gelegt, heisst es denn auch in der Mitteilung.
Allerdings weist der Firmenchef auch darauf hin, dass die IT-Branche vor neuen Problemen steht. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, des Krieges in der Ukraine und der Klimakrise seien weltweit spürbar und würden auch Wortmann betreffen, hält er fest. Konkret nennt er die "Verknappung verschiedenster Güter und Lieferverzug" als "nur zwei der zahlreichen Folgen der weitreichenden Ereignisse". Das würde aber auch neue Perspektiven mit sich bringen: "Diese Chance möchte ich nutzen und zusammen mit meiner Tochter aktiv die Zukunft gestalten", verspricht der Seniorchef.
Svenja Wortmann arbeite bereits seit 2008 in dem Familienunternehmen und habe als Assistenz der Geschäftsführung in den letzten Jahren immer mehr Verantwortung übernommen, wird weiter mitgeteilt. Sie habe zuvor ausserhalb von Wortmann eine Ausbildung als Industriekauffrau absolviert und 3 Jahre lang auch extern erste Berufserfahrungen gesammelt. Neben den neuen Aufgaben im Vorstand kümmere sie sich derzeit hauptverantwortlich um den Marketingbereich und das Lizenzgeschäft und amte zudem als Geschäftsführerin in weiteren Unternehmen der Wortmann Gruppe, so das Unternehmen weiter.
Das neue Aufsichtsratsmitglied Sven Wortmann habe Bankkaufmann gelernt, sei aber im Unternehmen unter anderem auch als Keyaccount tätig und amte wie seine Schwester in anderen Teilen der Unternehmensgruppe als Geschäftsführer.

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel soll komplett aufgeteilt werden

Das Fabrikationsbusiness wird organisatorisch und rechtlich vom Intel-Produkte-Teil getrennt.

publiziert am 23.2.2024
image

Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

publiziert am 22.2.2024
image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Übernahme von Crealogix ist abgeschlossen

Das britische Unternehmen Vencora besitzt jetzt 99% der Anteile des Schweizer Softwareanbieters.

publiziert am 22.2.2024