Nächster Wiener E-Gov-Anbieter kommt in die Schweiz

16. Februar 2022, 07:17
  • channel
  • e-government
  • verwaltung
  • gentics
  • aforms2web
image
Marvin Behrendt, Geschäftsführer von Aforms2Web.

Anfang Jahr eröffnete das Unternehmen Aforms2Web eine Niederlassung in Bern. Bund, Kantone und Gemeinden zählen schon zur Kundschaft.

Das Bundesamt Bevölkerungsschutz, 7 Kantone und drei Stadtverwaltungen sind Schweizer Kunden des E-Government-Anbieters Aforms2Web aus Wien. Dessen Lösung besteht in erster Linie aus gehosteten Onlineformularen, die sich in die IT-Struktur einbetten lassen. Damit entfallen nach Angaben des Unternehmens der Download und Rückversand der ausgefüllten Formulare ebenso wie das manuelle Erfassen der Daten. So seien dank einer elektronischen Geschäftsfallbearbeitung alle Vorgänge lückenlos nachvollziehbar.
Der neue Sitz in Bern sei eine Reaktion auf die steigende Nachfrage hierzulande. "Der geplante Ausbau des Schweizer Beratungsteams ist ein langfristiges Bekenntnis zum Standort Schweiz und stärkt die Präsenz des Unternehmens vor Ort zusätzlich", schreibt Geschäftsführer Marvin Behrendt.

Mehr als 2 Millionen Umsatz in der Schweiz

Behrendt selbst übernimmt vorderhand auch die Führung der Geschäfte in der Schweiz und verbringt die Hälfte der Woche in Bern, wie er im Gespräch mit inside-it.ch verrät. "Wir suchen aber jemanden, der das übernimmt." Noch sind die neuen Büros in der Nähe des Bundeshauses also leer, wenn Behrendt nicht vor Ort ist, aber man habe in der Pandemie sowieso gelernt, Projekte auch online abzuwickeln.
Konkrete Ziele für die Schweiz will Marvin Behrendt nicht formulieren. Es laufe ohnehin schon gut. "Von umgerechnet 4 Millionen Franken Umsatz erzielen wir schon heute mehr als die Hälfte in der Schweiz und Liechtenstein." Er rechne damit, dass jetzt jährlich 10-20% hinzukommen. Wachstum erhofft sich Behrendt vor allem beim Bund, wo Aforms2Web anders als auf Kantons- und Gemeindeebene noch nicht so stark vertreten ist.
Aforms2Web ist der zweite Wiener E-Gov-Anbieter, der innert wenigen Wochen einen Sitz in der Schweiz eröffnet. Vor rund 4 Wochen hat die CMS- und E-Portal-Firma Gentics Software hierzulande ein Tochterunternehmen ins Handelsregister eintragen lassen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023