Neue Plattform soll Schweizer Organisationen sicherer machen

6. April 2022 um 13:49
  • security
  • Digivolution
  • schweiz
image
Foto: Kim Tunger / Unsplash

Die Stiftung Digivolution lanciert die Plattform DV-Net. Sie soll Entscheidungsträgern im öffentlichen und privaten Sektor schnell helfen, Sicherheitsherausforderungen zu antizipieren.

Vor einem Jahr wurde die Stiftung Digivolution gegründet. Massgeblich auf Initiative von Gérald Vernez, der dafür seinen Posten als Cyberchef der Armee verlassen hatte und seither als Direktor der Stiftung amtet. Die Kernaufgabe von Digivolution besteht Im Betrieb einer Beobachtungsstelle für die digitale Mutation. Sie bietet Analysen und Empfehlungen an, die für alle zugänglich sind, in erster Linie jedoch für Entscheidungsträger.
Um die Entscheidungsträger zu unterstützen, wurde jetzt die Plattform DV-Net gestartet. Mit einem Abonnementservice soll ein "wachsendes Angebot an Wissen" geschaffen werden, heisst es dazu. Die Plattform soll es den Teilnehmenden ermöglichen, "über den vorherrschenden technischen Ansatz hinauszusehen, und zwar mithilfe von Kartografien, die zahlreichen Bereiche, wie politische Entscheidungen, Lieferketten, Recht, Geopolitik, Ressourcen, Demografie, digitale biologische und physikalische Innovationen und bedeutende Veranstaltungen abdecken". DV-Net soll sowohl als Ort des Austauschs als auch als Anlaufstelle für Fragen der Abonnenten dienen.
Die Plattform befindet sich bis Ende Juni 2022 in der ersten Pilotphase, zu der eine Auswahl von Kantonen, Unternehmen und Experten eingeladen werden. "In der zweiten Pilotphase, von Juli bis Ende Oktober, können Interessenten vor der vollständigen Inbetriebnahme des Dienstes von einem Early-Bird-Abonnement mit einem erheblichen Rabatt profitieren", so die Mitteilung. Ab November werde DV-Net dann für alle verfügbar sein.

Loading

Mehr zum Thema

image

Breach von Easypark könnte 21 Millionen Datensätze umfassen

Nach dem Angriff auf den auch in der Schweiz aktiven Park-App-Anbieter verkauft ein Hacker ein grosses Datenpaket. Es soll auch Kreditkarten- und IBAN-Details enthalten.

publiziert am 29.2.2024
image

Noch mehr Kritik für inter­kantonale Polizei­daten­bank

Eine neue Vereinbarung soll den Austausch von polizeilichen Daten unter den Kantonen regeln. Der Gesetzesentwurf dazu ist kantonalen Datenschützern zu unpräzise und eine "Art Blanko­ermächtigung" für die Polizei.

publiziert am 28.2.2024 1
image

Bank schickt USB-Sticks an Geschäftskunden

Eine deutsche Sparkasse hat 15'000 USB-Sticks mit neuen Geschäftsbedingungen verschickt. Wenn das Schule macht, öffnet das Cyberkriminellen Tür und Tor.

publiziert am 28.2.2024 2
image

Ransomware-Banden greifen vermehrt Fertigungsbetriebe an

Sobald die Produktion stillsteht, sind viele Unternehmen bereit, Lösegeld zu bezahlen. Das wiederum lockt nur noch mehr Cyberkriminelle an.

publiziert am 28.2.2024