Nie mehr Hydranten anklicken: Cloudflare präsentiert Alternative zu Captchas

29. September 2022, 09:50
image
Foto: Shutterstock

Mit "Turnstile" sollen Captchas obsolet werden. Die Technik laufe im Hintergrund und könne menschliche Webnutzer innert einer Sekunde von Bots unterscheiden.

Hydranten, Palmen, Fahrräder… Webnutzerinnen und -nutzer kennen die Fotos seit Jahren, mit deren Anklicken menschliche User von Bots unterschieden werden. Es ist eine Form von Captchas, manchmal reicht auch der Klick auf ein Kästchen "Ich bin kein Roboter".
Captcha steht für "Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart" und wurde erstmals zu Beginn der Nullerjahre verbreitet eingesetzt. Damit soll laut Cloudflare Schluss sein. Das auf Hosting, Security und Cloud spezialisierte Unternehmen habe mit "Turnstile" eine neue Technik entwickelt, die ab sofort in die Open-Beta-Phase trete.
"Jeder, der überall im Internet Captcha auf seiner Website ersetzen möchte, kann eine einfache API aufrufen, ohne Cloudflare-Kunde sein zu müssen oder Datenverkehr über das globale Cloudflare-Netzwerk zu senden", schreibt das Unternehmen in einem Blogbeitrag.
image
Turnstile-Widget.
Turnstile sei eine "intelligente und unsichtbare Alternative" zu den heutzutage eingesetzten Captchas. Dabei werde "eine Reihe kleiner, nicht interaktiver Javascript-Herausforderungen ausgeführt, um mehr Signale über die Besucher- und Browserumgebung zu sammeln". Turnstile arbeite auch mit Machine Learning, um Merkmale von menschlichen Usern zu erkennen. Browser und System würden untersucht, um festzustellen, dass es sich nicht um eine automatisierte Umgebung handelt. Am Ende würden Webnutzerinnen und -nutzer nur kurz ein "Verifying …"-Widget sehen und dann "Erfolg!"
Indem keine "Rätsel" mit Fotos oder Wörtern mehr gelöst werden müssten, verringere sich die durchschnittliche Zeit, die User für eine Verifikation brauchen würden, von 32 Sekunden auf nur noch eine, verspricht Cloudflare. Turnstile würde auch Private Access Tokens von macOS und iOS erkennen, um ein Gerät mithilfe des Geräteanbieters zu überprüfen. Dabei würden keine privaten Nutzerdaten erfasst. "Darüber hinaus sucht Turnstile niemals nach Cookies (wie einem Login-Cookie) oder verwendet Cookies, um Informationen jeglicher Art zu sammeln oder zu speichern", heisst es im Blogbeitrag. Dort sind auch technische Details zu Turnstile nachzulesen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Mit 5G in Flugzeugen soll das Ende des Flugmodus kommen

Die EU-Kommission plant, 5G für Airlines zu erlauben. Damit könnten Passagiere ihre Smartphones in der Kabine normal nutzen.

publiziert am 28.11.2022
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

SIX lagert das Management seiner Mainframes aus

Der Schweizer Börsenbetreiber hat einen Vertrag über 10 Millionen Franken mit Atos unterzeichnet. Mehrere SIX-Mitarbeitende wechseln zum Techkonzern.

publiziert am 22.11.2022