Oracle bleibt auf Wachstumskurs

13. Dezember 2022, 13:36
image
Safra Catz, CEO von Oracle an einer Veranstaltung des Konzerns in Las Vegas.

Laut CEO Safra Catz wächst Oracle in sämtlichen strategischen Geschäftsfeldern "solide". Auch der übernommene IT-Anbieter Cerner trägt zum Umsatzplus bei.

Mit seinen Quartalsergebnissen hat Oracle die Erwartungen der Analysten übertroffen. Das US-Unternehmen weist für sein 2. Geschäftsquartal 2023 einen Umsatz von 12,3 Milliarden Dollar aus. Dies entspricht einem Plus von 18%. Der Gewinn beträgt 1,7 Milliarden Dollar. Im Vorjahresquartal verbuchte Oracle einen Verlust von 1,25 Milliarden Dollar.
Schon das 1. Quartal lief gut für das Unternehmen. Auch für das 3. Quartal rechnet CEO Safra Catz mit einem Umsatzplus von 18 bis 19%, wie sie laut 'CNBC' vor Medien erklärte.
Das Wachstum im vergangenen Quartal ist gemäss Catz insbesondere auf die Bereiche Cloud-Infrastruktur und Cloud-basierte Applikationen zurückzuführen. Im Detail erzielte Oracle ein Plus von 53% im Bereich Cloud Infrastructure (IaaS), Plus 40% im Bereich Cloud Application, ein Wachstum von 23% mit Fusion Cloud ERP sowie 25% mehr Umsatz mit Netsuite Cloud ERP. "Jedes einzelne unserer strategischen Geschäftsfelder hat im Quartal ein solides Umsatzwachstum erzielt", so die CEO in der Mitteilung.
Der Cloud-Anteil am Umsatz wächst stetig. Oracle ist unter den grössten Hyperscalern zwar ein vergleichsweise kleiner Player. Dennoch hat der US-Anbieter unter anderem in der Schweiz und in den USA gewichtige Public-Cloud-Aufträge von der öffentlichen Hand gewonnen. Mit einem "Sovereign-Cloud"- und dem Alloy-Angebot versucht Oracle den Kundenbedürfnissen nachzukommen, was beispielsweise den Datenstandort anbelangt.
Oracle hatte im Juni Cerner übernommen. Der Anbieter von Software für die Gesundheitsbranche hat gemäss den Angaben 1,5 Milliarden Dollar zum Umsatz beigetragen. Die Integration von Cerner ist laut der CEO noch nicht abgeschlossen. Man habe zwar ein "gewisses Mass an Einsparungen" erzielen können, aber "wir haben also noch einen weiten Weg vor uns", so Catz.
Oracle-Gründer und CTO Larry Ellison sieht viel Potenzial im Gesundheitsbereich, auch ausserhalb der USA. "Nach der Covid-Pandemie besteht weltweit ein Gefühl der Dringlichkeit, die nationalen Gesundheitssysteme zu transformieren und zu verbessern", so Ellison.

Loading

Mehr zum Thema

image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023