1 Terabit/s auf bestehendem Glasfasernetz

6. Dezember 2004, 14:19
  • telco
  • deutsche telekom
image

Alcatel, France Telecom und die Deutsche Telekom haben am Freitag in Paris bekannt gegeben, es sei ihnen gelungen, auf einem normalen Glasfaser-Netz eine Übertragungsrate von einem Terabit/s (= 1000 GB/s) zu erreichen.

Alcatel, France Telecom und die Deutsche Telekom haben am Freitag in Paris bekannt gegeben, es sei ihnen gelungen, auf einem normalen Glasfaser-Netz eine Übertragungsrate von einem Terabit/s (= 1000 GB/s) zu erreichen. Die superschnelle Punkt-zu-Punkt Verbindung erstreckte sich über 430 Kilometer auf einer einzigen Glasfaser. Benützt wurde die so genannte DWDM-Technologie (Dense Wavelength Division Multiplexing). Vereinfacht erklärt, benützt man acht gleichzeitig verschiedene Farben für die Datenübertragung.
Auf acht Kanälen wurde je eine Übertragungsrate von 170 Gigabit erreicht, auf jedem der Kanäle konnten also pro Sekunde der Inhalt von vier DVDs übertragen werden.
Das Experiment diente dazu, herauszufinden, ob man die Übertragungsraten auf den installierten Glasfasern weiter steigern kann. Der Bedarf nach höheren Bandbreiten wird mit Angeboten wie Video-on-demand laufend steigen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

Digital X: Smart City, IoT und Tele-Tattoos

An der Kölner Messe sollen IT-Trends und Innovationen greifbar werden. Inside-it.ch hat sich unters Publikum der Digital X gemischt.

publiziert am 14.9.2022
image

TV-Anbieter wälzen Replay-Kosten auf Kundschaft ab

Die Branche entscheidet sich praktisch geschlossen für die Abwälzung der Kosten bei der Umgehung der Zwangswerbung. Nur Zattoo schert aus.

aktualisiert am 16.9.2022