'100-Dollar-Laptop' ab 2008 auch in der Schweiz

3. Oktober 2007, 13:07
    image

    Der auch unter dem Namen "XO" bekannte "100-Dollar-Laptop" soll ab 2008 in der Schweiz erhältlich sein.

    Der auch unter dem Namen "XO" bekannte "100-Dollar-Laptop" soll ab 2008 in der Schweiz erhältlich sein. Das von Nicholas Negroponte lancierte Projekt "One Laptop per Child" sieht vor, dass der 100-Dollar-Laptop an Schulkindern in Entwicklungsländern verteilt wird. Im November 2007 startet in den USA zunächst die Initiative "Give one, get one": Käufer in Industrieländern können für 400 Dollar zwei solche Rechner erwerben – einen für den Eigengebrauch und einen als Geschenk an ein Kind in der Dritten Welt.
    Der 'Handelszeitung' sagte Negroponte, dass diese Aktion ab nächstem Jahr auch in der Schweiz möglich sein wird. Noch ist nicht bekannt, wie viele Geräte in der Schweiz erhältlich sein werden. Reiche Industrieländer wie die Schweiz und Deutschland sollen Patenschaften für Entwicklungsländer zur Anschaffung des Schulcomputers übernehmen. Das Projekt wird auch aktiv von Walter Fust, Chef der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza), forciert. Fust soll dank seinen internationalen Kontakten nach neuen Finanzierungspartnerschaften Ausschau halten, aber auch helfen, Bedarf zu formulieren.
    Die Initianten erwarten, dass mit steigender Produktion der Preis von derzeit rund 180 Dollar doch noch nach unten rutschen wird. Ursprünglich sollten die Herstellungskosten 100 Dollar pro Gerät betragen. Im nächsten Jahr sollen drei Millionen Stück – statt wie erhofft fünf Millionen – vom Band laufen. Erste Abnehmerländer sind unter anderem Kambodscha, Afghanistan, Libyen, Ruanda und Haiti. (mim)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Der Zürcher Kantonsrat arbeitet mit CMI

    Der Rat bereitet seine wöchentliche Sitzung mit CMI vor und wickelt sie zeitgemäss digital ab. Da die Sitzungen wegen Umbauarbeiten im Rathaus in ein Provisorium ausweichen müssen, punktet die digitale Sitzungslösung durch das Minimum an nötiger Infrastruktur zusätzlich.

    image

    Domain pulse: Die vernetzte Welt ist ein fragiles Gebilde

    Branchenexperten haben über die Sicherheit des Internets diskutiert. Eine allumfassende Lösung scheint es aber nicht zu geben.

    publiziert am 7.2.2023
    image

    Die grossen Käufer beschaffen deutlich weniger Chips

    Von Apple bis Xiaomi: Laut Gartner haben fast alle grossen Chip-Abnehmer ihre Ausgaben zurückgefahren.

    publiziert am 7.2.2023
    image

    Neue Chefin für das BSI

    Die Tech-Expertin Claudia Plattner soll die Spitze des deutschen Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) übernehmen, nachdem das Amt monatelang unbesetzt war.

    publiziert am 7.2.2023