100 (?) Milliarden (?) Dollar (?) Umsatzverlust (?) durch Fälschung von IT-Produkten?

6. September 2005, 09:29
  • international
image

KPMG hat gemeinsam mit der "Alliance for Gray Market and Conterfeit Abatement" (AGMA) eine Studie über Produktfälschungen im IT-Umfeld veröffentlicht.

KPMG hat gemeinsam mit der "Alliance for Gray Market and Conterfeit Abatement" (AGMA) eine Studie über Produktfälschungen im IT-Umfeld veröffentlicht. Gemäss dieser Studie sind rund 10 Prozent aller weltweit verkauften IT-Produkte Fälschungen, was der Branche einen Umsatzverlust von 100 Milliarden Dollar pro Jahr beschere. Am meisten Fälschungen werden gemäss des Papiers in Südchina hergestellt. So stammten 66 % der vom US Zoll beschlagnahmten gefälschten Gütern aus China.
Und selbstverständlich geht es nicht ohne "organisierte Kriminalität" und "Terrorismus". "Criminal factions, including terrorist groups, are suspected of using counterfeiting as a means of funding criminal enterprises or laundering money gained from nefarious activities", heisst es auf Seite 5 des 20-seitigen Werks.
Neben den doch recht erstaunlichen Zahlen, gibt es in dem Papier mit dem Titel "Managing the Risks of Counterfeiting in the Information Technology Industry" Hinweise darauf, wie man die Anzeichen für massenhafte Fälschungen von Produkten entdeckt und es gibt Ratschläge, wie Hersteller gegen Fälschungen vorzugehen hätten.
Allerdings haben wir weder eine genaue Definition des Begriffs "IT-Produkt" gefunden noch einen Hinweis darauf, wie KPMG auf die Schätzung von 100 Milliarden Dollar Umsatzeinbussen gekommen ist.
Übrigens: Wissen Sie wie die Schweizer Maschinenindustrie entstanden ist? Man fälschte die englischen
Textilmaschinen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022