100 Millionen DSL-Anschlüsse weltweit: China führt

11. März 2005, 12:36
    image

    Wie sich doch die Welt verändert: Im einstigen "Entwicklungsland" China gibt es heute weltweit am meisten DSL-Breitband-Anschlüsse.

    Wie sich doch die Welt verändert: Im einstigen "Entwicklungsland" China gibt es heute weltweit am meisten DSL-Breitband-Anschlüsse. Dies berichtet der britische Marktforscher Point Topic. Gemäss den Briten stieg letzes Jahr die Zahl der DSL-Verbindungen weltweit um fast 60 % auf 96,9 Millionen. DSL (Digital Subscriber Line) sind breitbandige Datenverbindungen über die "normalen" Telefon-Kupferdrähte zwischen Telefonzentralen und Haushalten.
    Am meisten DSL-Anschlüsse gibt es in China (17,1 Millionen). Danach folgt die USA (13,7 Mio. Anschlüsse) und Japan (13,3 Mio.).
    Am schnellsten gewachsen ist die Zahl der schnellen DSL-Verbindungen aber in der Türkei, die sich zur Zeit wirtschaftlich und politisch stark verändert.
    Am meisten DSL-Anschlüsse pro Einwohner haben aber Korea (14,24 Anschlüsse auf 100 Einwohner) vor Taiwan (13,86) und den skandinavischen Ländern. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Adfinis ernennt einen CTO

    CEO Nicolas Christener, bisher auch CTO des Open-Source-Dienstleisters, will sich vermehrt mit Wachstumsplänen beschäftigen.

    publiziert am 3.10.2022
    image

    Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

    Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

    publiziert am 3.10.2022
    image

    Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

    Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

    publiziert am 3.10.2022