100 Stellen weniger bei Huber+Suhner

9. Februar 2009, 10:03
  • telco
image

Nur wenige Tage nachdem der Mitbewerber Reichle & De-Massari einen Stellenabbau --http://www.

Nur wenige Tage nachdem der Mitbewerber Reichle & De-Massari einen Stellenabbau angekündigt hat, kommuniziert auch Huber+Suhner Kündigungen. Der Kabelspezialist mit Hauptsitz im appenzellischen Herisau will 100 der rund 3'500 Stellen abbauen. Zwar soll der Abbau mehrheitlich über Fluktuationen und Pensionierungen erfolgen, allerdings würden in der Schweiz auch 25 Kündigungen ausgesprochen.
Zudem will man gemäss einer Mitteilung in einzelnen Produktionsbereichen ab heute Kurzarbeit für 60 Mitarbeitende einführen. Eine Ausweitung der Kurzarbeit auf weitere Bereiche sei im März geplant. Davon betroffen sei vor allem der Geschäftsbereich Hochfrequenz, der bereits seit zwei Jahren stagniere. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Telekom-Chefs fordern mehr Unterstützung der Politik

Angesichts der Flut an Einsprachen gegen neue 5G-Mobilfunkantennen wünschen sich die Chefs der grossen Schweizer Telcos mehr Unterstützung durch die Politik. Punkto Glasfaserausbau zeigen sie indes wenig Kompromissbereitschaft.

publiziert am 22.6.2022
image

"Störungen wie letzte Woche wollen wir nie mehr sehen"

Jede Panne löst Turbulenzen und Unsicherheiten aus, sagte Bundesrätin Sommaruga an einem Telco-Anlass. Ihr Departement will nächstens Bestimmungen zur Netzstabilität vorschlagen.

publiziert am 21.6.2022 1
image

Aggressive Rabatte der "Grossen" belasten GGA Maur

Die Genossenschaft erwirtschaftete 2021 mehr Gewinn. Tiefe Preise der grossen Telcos führten aber zu Umsatzein­bussen.

publiziert am 9.6.2022
image

Kabelschaden: Aargauer Gemeinde komplett offline

Voraussichtlich bis Donnerstag sind in der Gemeinde Remigen mehrere hundert Kunden von Internet, Internet-TV und Telefonfestnetz abgehängt.

publiziert am 7.6.2022