17 TV-Sender auf dem Handy

27. Oktober 2006, 14:02
  • nokia
image

Berner Autofahrer aufgepasst! Falls demnächst ein Passant auf sein Handy starrend und den Verkehr völlig missachtend genau vor ihre Kühlerhaube "tschaupt", dann ist es einer von 200 Test-Anwendern einer neuen Dienstleistung von Swisscom Broadcast.

Berner Autofahrer aufgepasst! Falls demnächst ein Passant auf sein Handy starrend und den Verkehr völlig missachtend genau vor ihre Kühlerhaube "tschaupt", dann ist es einer von 200 Test-Anwendern einer neuen Dienstleistung von Swisscom Broadcast.
Letztere wird nämlich zwischen 1. November und Ende Januar 2007 etwa 200 Personen mit einem Nokia Handy (N92) ausstatten, das TV-Programme über DVB-H (Digital Video Broadcasting Handheld) empfangen kann. Je nach Mobilfunkanbieter (der Test funktioniert mit Abos von Swisscom, Sunrise und Orange) werden bis zu 17 Fernsehkanäle und drei bis vier Radiokanäle abrufbar sein. Während das Handy über DVB-H mit den TV-Signalen versorgt wird, werden über das Mobilfunknetz Daten zurückgesandt - damit der Carrier dann auch eine Rechnung stellen kann.
Gemäss Swisscom Broadcast gibt es ein kommerzielles Angebot, das auf DVB-H beruht, erst in Italien. In anderen Ländern wie Belgien, Deutschland und Spanien laufen Tests. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland tüftelt mit Nokia an 6G

Das Bundesministerium für Forschung und Entwicklung finanziert ein dreijähriges Projekt, das letztlich die Einführung von 6G zum Ziel hat.

publiziert am 11.7.2022
image

Telco-Ausrüster verlassen Russland

Huawei, Ericsson und Nokia stoppen ihre Geschäfte in Russland. Es droht ein Engpass in der Mobilfunkversorgung.

publiziert am 12.4.2022
image

Nokia startet SaaS-Angebot für Telcos

Die Finnen machen Ernst mit ihrem Cloud-Versprechen und bringen erste Angebote für CSPs auf den Markt.

publiziert am 18.11.2021
image

SBB vergibt Aufträge für neues Datennetz für bis zu 133 Millionen

Vier Unternehmen erhielten in einem selektiven Verfahren den Zuschlag.

publiziert am 1.9.2021