1eEurope gewinnt nach Zürich auch Berner Auftrag für Ratsinformationssystem

3. Oktober 2005 um 15:10
  • e-government
image

Der Thalwiler Systemintegrator, Portal- und E-Government-Spezialist 1eEurope konnte die Staatskanzlei Bern als Kunden gewinnen.

Der Thalwiler Systemintegrator, Portal- und E-Government-Spezialist 1eEurope konnte die Staatskanzlei Bern als Kunden gewinnen. 1eEurope wird für das Berner Kantonsparlament ein Ratsabrechnungssystem (Sitzungen, Taggelder etc.) bauen, das später zu einem Ratsinformationssystem inklusive Extranet ausgebaut werden kann. 1eEurope hat bereits das Ratsinformationssystem für den Kantons- und den Gemeinderat von Zürich gebaut.
1eEurope setzt bei den Informationssystemen für Parlamente auf den 'SharePoint' Server von Microsoft auf.
Wie Markus Carstensen von 1eEurope sagt, zielt man nun in Thalwil darauf, nach den beiden grossen Kantonen Zürich und Bern auch kleinere Kantone und Gemeinden für die Ratsinformationslösung gewinnen zu können. "Wir hoffen, dass die wichtige Zusage aus Bern einen Schritt in Richtung einer Standard-Applikationen für Parlamente in der Schweiz darstellt", so Carstensen. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Neue Finanzierung für digitale Leucht­turm­projekte ab 2025

Für Digitalisierungsprojekte von hohem öffentlichem Interesse soll es künftig eine Anschub­finanzierung vom Bund geben. Die Bundeskanzlei hat das Vernehmlassungs­verfahren eröffnet.

publiziert am 16.4.2024
image

Digitale Fahrtenschreiber: Freie Fahrt für Elca?

Das Bundesamt für Strassen sucht eine Nachfolgelösung für das Verwaltungssystem von digitalen Fahrtschreiberkarten. Elca könnte der alte und neue Anbieter sein.

publiziert am 16.4.2024
image

Thurgau beginnt mit der M365-Einführung

Für die kantonale Verwaltung soll ein "umfassender digitaler Arbeitsplatz" auf Microsoft-Cloud-Basis umgesetzt werden.

publiziert am 16.4.2024
image

Deutsche Hilfe für Schweizer Drohnen

Der deutsche Rüstungskonzern Diehl Defence soll Drohnen des Schweizer Unternehmens Skysec Defence zur militärischen Drohnenabwehr weiter entwickeln.

publiziert am 15.4.2024