2018: Vendors erhoffen sich und erwarten viel von Distis

7. Februar 2018, 12:50
  • international
  • studie
image

Mehrheit der Hersteller glaubt an erhöhte Umsätze mit Distis. Aber sie erwarten auch Veränderungen.

Mehrheit der Hersteller glaubt an erhöhte Umsätze mit Distis. Aber sie erwarten auch Veränderungen.
Laut einer weltweite Studie des Global Technology Distribution Council (GTDC) scheint sich die Gilde der IT-Distributoren nicht davor fürchten zu müssen, dass sich die Hersteller im Zeitalter der Cloud von ihnen abwenden.
Laut dem "Technology Distribution Outlook 2018" erwarten im Gegenteil immer mehr Hersteller, dass sich ihre Umsätze über die Distribution deutlich erhöhen. 2016 prognostizierten noch 55 Prozent der Vendors ein Umsatzwachstum über die Distribution im zweistelligen Bereich. Nun sind es sogar 70 Prozent.
Der Council, dem viele der grössten IT-Distis wie Ingram Micro, Tech Data oder Arrow angehören, hat im November 2017 seine eigenen Mitglieder sowie 55 Hersteller zu ihren Prognosen für das Channelgeschäft 2018 befragt.
Danach gefragt, wo sie von den Distis die grössten Fortschritte bei der Anpassung an neue Gegebenheiten im Markt erwarten, nannten die Hersteller am häufigsten die Cloud. Es gibt aber auch kritische Stimmen in den Kommentaren, die sagen, dass die Distis bei der Anpassung an die Cloud noch nicht wirklich weit gekommen sind. Nach Cloud folgen Security, IoT und Data Center-Equipment, insbesondere hyperkonvergente Lösungen, auf den weiteren Plätzen.
Übrigens ist es aber nicht das Cloud-Business, sondern Security der Bereich, in dem drei Viertel der Distis die meisten neu abgeschlossenen Verträge mit Herstellern erwarten.
Hersteller erhoffen sich zwar grössere Umsätze durch den Weg über die Distribution, erwarten von den Distis aber höhere Investitionen in Dienstleistungen und Veränderungen. Bei den erwarteten Services wurde in der GTDC-Umfrage wie schon im letzten Jahr die Rekrutierung von Partnern am häufigsten genannt, gefolgt von Cloud-Services und Partner-Enablement.
Gleichzeitig erwarten nicht weniger als drei Vierter der Hersteller, dass sich die Distis auch organisatorisch an neue Marktgegebenheiten anpassen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Westeuropa holt bei 5G-Nutzung rasant auf

Der Rückstand auf Nordamerika ist noch gross, soll sich aber laut einer Studie bald deutlich verkleinern.

publiziert am 30.11.2022
image

Fachkräftemangel spitzt sich "drastisch" zu

Stellen für IT-Fachleute lassen sich laut Adecco derzeit nur sehr schwer besetzen. Gerade Software-Entwickler und -Ent­wickler­innen werden händeringend gesucht.

publiziert am 29.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022