2900 Entlassungen bei Nortel bis 2008

7. Februar 2007, 17:15
  • international
  • schweiz
image

Neben dem Personalabbau soll die Schliessung von Niederlassungen den Profit auf zweistellige Werte treiben. Schweizer Schicksale noch unbekannt.

Neben dem Personalabbau soll die Schliessung von Niederlassungen den Profit auf zweistellige Werte treiben. Schweizer Schicksale noch unbekannt aber .
Es darf getrost als Euphemismus bezeichnet werden, wenn die Entlassung von 2900 Mitarbeitern, die Verlagerung von weiteren 1000 Stellen in Billiglohnländer und der Abbau von rund 46500 Quadratmetern an Immobilien als "Business Transformation Plan" bezeichnet wird, denn am Geschäft selber ändert sich gar nichts. Nortel verspricht sich von dem Vorgehen eine jährliche Kostenreduzierung von 400 Millionen US-Dollar, wobei man, wie bei solchen Massnahmen üblich, zunächst draufzahlen muss. Insgesamt veranschlagt das Unternehmen 390 Million US-Dollar an Kosten, wobei 300 Millionen für den Personalabbau und 90 Millionen US-Dollar für die Reduzierung der genutzten Fläche kalkuliert werden. Rund drei Viertel der Summe werden die 2007er Bilanz belasten.
Wie die Nortels Sprecherin für Zentraleuropa in einem Telefongespräch mit inside-it.ch bestätigte, wird der für das Unternehmen wichtige Standort Schweiz erhalten bleiben. Derzeit gäbe es allerdings noch keinen Breakdown, wie sich die Entlassungen aufschlüsseln werden. Der Schwerpunkt würde zwar auf den USA und Kanada liegen, aber es würden alle grösseren Standorte betroffen sein. Nimmt man die Anmerkung der Pressemeldung von Nortel dazu, dass besonders in den allgemeinen und administrativen Bereichen Kosten eingespart werden sollen, dürften sich besonders Sekretärinnen und das untere bis mittlere Management warm anziehen müssen, während Sales-Force und Forschung wohl einigermaßen ungeschoren davon kommen werden. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023