32 Millionen Franken für IT-Projekte des Universitätsspitals Basel

17. Dezember 2007, 12:43
  • e-government
  • e-health
  • cio
  • bundesrat
image

Das Universitätsspital Basel investiert in den nächsten vier Jahren mindestens 32 Millionen Franken in IT-Projekte. Zudem dürfte es zusätzliche Ausgaben für E-Health geben.

Das Universitätsspital Basel investiert in den nächsten vier Jahren mindestens 32 Millionen Franken in IT-Projekte. Zudem dürfte es zusätzliche Ausgaben für E-Health geben.
Der Grosse Rat des Kantons Basel-Stadt hat vergangene Woche einen Rahmenkredit für die Informatikvorhaben des Universitätsspitals Basel einstimmig bewilligt. Für 2008 bis 2011 wurden 32 Millionen Franken bewilligt. Die Projektleitung soll die Finanzkommission alle zwei Jahre über die laufenden Projekte informieren.
Wie Franz Buffon, Leiter der IT-Abteilung des Universitätsspitals Basel, gegenüber inside-it.ch sagt, ändert sich grundsätzlich nicht viel, man müsse jetzt aber nicht jedes einzelne Projekt von der Finanzkommission "absegnen" lassen, was natürlich die Organisation der Projekte vereinfache. Das Universitätsspital Basel hat lediglich das Printwesen ausgelagert, betreibt ansonsten die IT selber.
Im Schweizer Gesundheitswesen dürfte sich in den nächsten Jahren einiges tun in Sachen IT: Der Bundesrat hat im Juni die E-Health-Strategie für die Jahre 2007 bis 2015 genehmigt. Teile dieser Strategie sind die Einführung eines elektronischen Patientendossiers sowie die Bündelung der Online-Angebote von Bund, Kantonen und Gemeinden in einem gemeinsamen "Gesundheitsportal". Wie CIO Franz Buffon sagt, ist zurzeit noch nicht absehbar, welche Art von Investitionen in vier Jahren im Bereich E-Health anstünden. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023