35 Millionen Dollar für Freiburger beqom

27. Juli 2017 um 13:30
  • business-software
image

Die Investment-Plattform Private Capital Gruppe (PCI) von Goldman Sachs steigt mit 35 Millionen Dollar bei der 2009 gegründeten beqom ein.

Die Investment-Plattform Private Capital Gruppe (PCI) von Goldman Sachs steigt mit 35 Millionen Dollar bei der 2009 gegründeten beqom ein. Mit dem für Schweizer Verhältnisse ungewöhnlich hohen Investment will der Freiburger Anbieter einer Cloud-basierten Kompensations-Software die künftige Internationalisierung finanzieren, wie einer Mitteilung zu entnehmen ist. Konkret soll die globale Präsenz durch den Ausbau des Direktvertriebsteams und den Aufbau indirekter Vertriebskanäle verbessert werden.
Auf die telefonische und schriftliche Anfrage von inside-it.ch nach den Auswirkungen des Investments auf die Firma selbst, ob PCI in der Geschäftsleitung respektive im Verwaltungsrat einsitz nimmt oder ob sich die Besitzverhältnisse der beqom ändern, gab es bis Redaktionsschluss keine Antwort.
Beqom adressiert nach eigenen Angaben bei grossen, weltweit tätigen Unternehmen sämtliche Aspekte "rund um Sales Performance und Compensation Management einschliesslich Gehaltsrevision-, Gehaltsrunden- und Bonus-Management, Long Term Incentives, Provisions- sowie sachleistungsorientiertes Anerkennungs- und Belohnungs-Management". Aktuell zähle man gut hundert global agierende Konzerne zum Kundenstamm, heisst es weiter. Derzeit würden über die Plattform zwar mehr als zwei Millionen Zahlungsempfänger adressiert, doch es bestünde weiteres Wachstumspotenzial. Gebe es doch noch über 130 Millionen Mitarbeiter in Grossunternehmen, die beqom nutzen könnten, teilen die Freiburger mit.
Der Einstieg von PCI wird damit begründet, dass man dort über die nötigen Finanzmittel verfüge, die zur Nutzung der von beqom anvisierten Marktchance erforderlich seien. Zudem habe die Bank den Mehrwert der Lösung verstanden und die Teams von beqom und Goldman Sachs würden "in ihrem unternehmerischen Denken gut zueinander passen", heisst es weiter.
PCI stelle langfristig Kapital für das Wachstum mittelständischer Unternehmen in Europa und Israel zur Verfügung und investiere üblicherweise 20 bis 150 Millionen Dollar pro Transaktion. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Epic-Einführung: Insel-Gruppe stellt den Schalter um

In der Nacht auf Samstag werden mit dem neuen Klinikinformationssystem 50 verschiedene Lösungen ersetzt. Ein Supportteam steht rund um die Uhr bereit.

publiziert am 28.2.2024
image

Tumblr und Wordpress wollen Inhalte für KI-Training verkaufen

Die beiden Content-Management-Plattformen wollen die Inhalte ihrer Nutzenden zu Geld machen. Wer das nicht will, muss die Funktion deaktivieren.

publiziert am 28.2.2024
image

Workday: "KI darf keine Entscheidungen fällen"

Unternehmen werden nicht müde, zu betonen, dass sie Künstliche Intelligenz verantwortungsvoll einsetzen. Workday erklärt, was dies für den ERP-Anbieter konkret bedeutet.

publiziert am 26.2.2024
image

Peter Amrhyn wird CEO von Swisscom Trust Services

Nik Fuchs gibt die Leitung der Sparte für elektronische Unterschriften im März ab. Seine Position übernimmt der ehemalige CTO Peter Amrhyn.

publiziert am 20.2.2024