4 Millionen Deutsche im Netz beklaut

7. Juli 2008, 08:40
  • security
  • cybercrime
  • studie
  • bitkom
  • deutschland
image

Nahezu 4 Millionen Deutsche sind schon einmal Opfer von kriminellen Machenschaften über das Internet geworden.

Nahezu 4 Millionen Deutsche sind schon einmal Opfer von kriminellen Machenschaften über das Internet geworden. Sieben Prozent der deutschen User über 14 Jahre sind bereits durch Viren, bei Online-Auktionen oder E-Banking finanziell geschädigt worden. Dies geht aus einer aktuellen und repräsentativen Studie hervor, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des deutschen Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) durchgeführt hat.
Man dürfe mit der "relativ geringen" Schadensquote nicht zufrieden sein, meinte ein Mitglied des BITKOM-Präsidiums. Die absolute Zahl der Betroffenen sei schlicht zu hoch. Demensprechend legt der Verband Wert auf Aufklärung über Schutzmöglichkeiten und richtiges Verhalten im Netz.
Dies scheint auch bitter nötig, denn wie die Befragung weiter ergab, gehören Sicherheitsprogramme noch immer nicht zum Standard. Zwar gaben 83 Prozent aller User an, ein Virenschutzprogramm installiert zu haben. Aber nur 67 Prozent nutzten eine Firewall, lediglich 28 Prozent ein Verschlüsselungsprogramm. 7 Prozent der Nutzer gaben an, keines dieser Programme zu verwenden.
Für die Schweiz sind keine vergleichbaren Zahlen verfügbar. Die Entwicklung bei den nördlichen Nachbarn wird aber vermutlich vor den Landesgrenzen nicht halt machen. Jedenfalls werden auch hierzulande immer mehr Verdachtsmeldungen registriert. (aa)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mehrere kritische Datenschutzvorfälle im Kanton Zürich

Seit rund einem Jahr müssen Behörden im Kanton Zürich Datenschutzvorfälle melden. Die Datenschutzbeauftragte zieht eine erste Bilanz. Die Nutzung von Cloud-Angeboten wird kritisch gesehen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022
image

Operational Technology ist immer noch schlecht geschützt

Laut einem Bericht von Fortinet existieren weit verbreitete Lücken in der Sicherung von industriellen Steuersystemen und Cyberkriminelle nützen dies sehr häufig aus.

publiziert am 21.6.2022
image

Hackerangriff auf Schweizer Spitalverband

Zur Sicherheit wurden die Server heruntergefahren und die zuständigen Behörden informiert, schrieb der Verband H+ in einer Meldung.

aktualisiert am 21.6.2022 1