5,5 Millionen frisches Kapital für Raw Labs

15. Februar 2021, 13:47
  • schweiz
  • channel
  • startup
  • technologien
  • people & jobs
image

Das von Ariel Lüdi mitfinanzierte Lausanner "NoDB"-Startup zieht neue Investoren an und erhält auch einen neuen Chef.

Raw Labs, ein Spin-off der ETH Lausanne, teilt mit, in einer Finanzierungsrunde frisches Kapital in der Höhe von 5,5 Millionen Franken erhalten zu haben. Beteiligt hätten sich sowohl bisherige als auch neue Investoren. Das Kapital werde Raw Labs helfen, neue Grosskunden zu gewinnen und die Fähigkeiten seiner "NoDB"-Datenverarbeitungstechnologie weiter auszubauen.
Gleichzeitig gibt es einige Änderungen in der Führungsriege. Lars Färnström, der seit 2017 für Raw Labs arbeitet, wird neuer CEO. Anastasia Ailamaki, Mitgründerin und bisherige Chefin, wird Chief Science Officer des Jungunternehmens. Der Verwaltungsrat erhält zwei neue Mitglieder, den früheren Group-CIO der Credit-Suisse, Claude Honegger, sowie den Finanzexperten Pyrros Koussios.
Zu den ersten Geldgebern von Raw Labs gehörte der bekannte Schweizer IT-Investor und frühere CEO von SAP Hybris, Ariel Lüdi. Er zeigt sich insbesondere erfreut über die Ernennung von Färnström zum CEO. "Seine langjährige Erfahrung mit Enterprise Software, die er unter anderem bei Siebel und C3.ai gewonnen hat, ist ein grosses Plus für uns und wird es uns ermöglichen, Raw Labs auf das nächste Level zu bringen", lässt er sich in der Mitteilung zitieren.
Raw Labs sagt, seine "NoDB"-Technologie ermögliche es, auf strukturierte Daten aus verschiedenen, auch sehr komplexen Quellen zuzugreifen, sie zu bearbeiten oder zu analysieren, ohne dass dafür eine vorherige Aufbereitung der Daten notwendig sei. Dazu genüge es, eine SQL-Query zu schreiben. Die Technologie übernehme dann automatisch aufgrund der Frage die Aufbereitung und Optimierung der Daten und baue die zur Beantwortung der Frage notwendige Datenbank.

Loading

Mehr zum Thema

image

Swift schlägt zentrales Gateway für digitale Landeswährungen vor

Digitale Landeswährungen sind weltweit ein Thema für Zentralbanken. Swift glaubt, dass man sie relativ einfach über einen zentralen Hub vernetzen könnte.

publiziert am 5.10.2022
image

Ein Nachruf: Daniel Hürlimann ist tot

Daniel Hürlimann wurde Ende letzten Jahres zum ersten Professor für Rechtsinformatik der Schweiz ernannt. Ende September ist er 37-jährig verstorben.

publiziert am 5.10.2022
image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

Xalution hat nun einen Geschäftsführer in der Schweiz

Der deutschen Business-Software-Spezialisten erweitert die Führung seiner Niederlassung in Frauenfeld mit dem langjährigen Migros-Manager Christian Calabro.

publiziert am 5.10.2022