650 Millionen Umsatz: m-electronics im Aufwind

6. April 2005, 16:02
  • channel
image

Die Elektrogerätesparte der Migros liegt aber immer noch hinter Media Markt, Interdiscount und Fust zurück.

Die Elektrogerätesparte der Migros liegt aber immer noch hinter Media Markt, Interdiscount und Fust zurück.
Die Migros führt seit Anfang 2004 ihren Elektrogerätebereich m-electronics (IT-Produkte, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte) als eigenständigen Fachmarkt, mit eigenem Brand und neuem Logo. Die Umstellung, mit der die Migros von der Strategie her näher an die grössten Retail-Konkurrenten in diesem Bereich, Coop (Interdiscount), Jelmoli (Fust) und Media Markt heranrückt, scheint auch Erfolg zu bringen.
Wie man dem aktuellen Geschäftsbericht der Migros entnehmen kann, erzielte m-electronics im Jahr 2004 rund 650 Millionen Franken Umsatz. Damit, so die Migros, habe man den Marktanteil von 7,6 auf 8,9 Prozent erhöhen können, was einem Wachstum von rund 20 Prozent entspreche.
Mit diesen Wachstumszahlen lässt m-electronics die drei grossen Konkurrenten weit hinter sich, diese liegen aber ihrerseits nach Umsatz gemessen immer noch ein gutes Stück vor der Migros.
Die grossen Drei sind fast gleichauf
Die Metro-Gruppe wies letzte Woche für Media Markt in der Schweiz einen Umsatz von 539 Millionen Euro, also etwa 843,5 Millionen Franken aus, was verglichen mit 2003 ein Wachstum von etwa einem halben Prozent bedeutet.
Für Interdiscount meldet der Coop für das Jahr 2004 ein Wachstum von 2 Prozent auf einen Umsatz 842 Millionen Franken. Fust liegt mit 819,8 Millionen Franken Umsatz (0,2 Prozent mehr als 2003) nur knapp hinter den beiden Spitzenreitern.
Wenn man mit einbezieht, dass der Anteil der Haushaltsgeräte beim Interdiscount deutlich geringer ist, als bei Fust, Media Markt und m-electronics, dürfte Interdiscount aber im IT/UE-Retail für sich gesehen der deutliche Marktführer in der Schweiz sein. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

HP Schweiz: "Poly öffnet uns neue Möglichkeiten"

Die Poly-Integration sei eines der Highlights in seiner neuen Rolle gewesen, sagte Schweiz-Chef Peter Zanoni vor Medien. Gemeinsam mit Channel-Chef Christian Rizzo lieferte er einen Einblick in die HP-Pläne.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023
image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023