7,7 Millionen Dollar an faulen Rechnungen für Esmertec?

2. März 2006, 17:14
  • geschäftszahlen
image

Esmertec, Schweizer Hersteller von Software für mobile Geräte, hat ein ereignisreiches Jahr mit Börsengang und vielen Auslandsinvestitionen hinter sich.

Esmertec, Schweizer Hersteller von Software für mobile Geräte, hat ein ereignisreiches Jahr mit Börsengang und vielen Auslandsinvestitionen hinter sich. Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg 2005 verglichen mit 2004 um 46,3 Prozent auf 39,2 Millionen Dollar. Davon waren 29,7 Millionen Lizenzumsätze und 9,5 Millionen Dollar Umsätze mit Services.
Der operative Verlust stieg allerdings noch deutlich stärker, von 5,4 Millionen Dollar 2004 auf 13,8 Millionen Dollar 2005.
Dabei wiederum scheint einiges Pech (oder unvorsichtiges Geschäftsgebaren?) im Spiel gewesen zu sein. Esmertec musste nämlich seine Rückstellungen für "uneinbringliche Forderungen" von knapp einer halben Million Dollar 2004 auf happige 7,7 Millionen Dollar im Jahr 2005 erhöhen. Dies, so Esmertec, wiederspiegle "die Einschätzung der Geschäftsleitung, dass die Werthaltigkeit durch bestimmte von asiatischen und europäischen Kunden geschuldete Beträge gefährdet" sei.
Man verfolge sämtliche Möglichkeiten, um noch an diese Beträge heranzukommen, inklusive rechtlicher Schritte. Ohne diese Rückstellungen sowie einige Wertminderungen wäre der operative Verlust gemäss Esmertec verglichen mit 2004 um 1,1 Millionen Dollar auf 3,8 Millionen Dollar gesunken.
Als Nettoverlust verbuchte Esmertec für das letzte Jahr 16,9 Millionen Dollar, verglichen mit 8,9 Millionen Dollar 2004. Esmertec hatte per Ende Jahr aber immer noch 55 Millionen Dollar an flüssigen Mitteln auf der hohen Kante. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022
image

Atos-Aktionär ist nicht zufrieden mit dem Turnaround-Plan

"Zu ehrgeizig und zu kompliziert", seien die Pläne des IT-Dienstleisters, findet ein Minderheitsaktionär.

publiziert am 16.9.2022
image

Oracle wächst dank Cerner-Übernahme kräftig

Das US-Unternehmen meldet ein Umsatzplus von 18%. Der Gewinn bleibt aber hinter den Erwartungen zurück.

publiziert am 13.9.2022