70'000 User-Daten aufgetaucht – Melani rät zur Überprüfung

5. Dezember 2017, 14:24
  • security
  • technologien
image

Der Melde- und Analysestelle Informationssicherung Melani wurden 70'000 Zugangsdaten zu Internet-Diensten zugestellt, bestehend aus Login und Passwort.

Der Melde- und Analysestelle Informationssicherung Melani wurden 70'000 Zugangsdaten zu Internet-Diensten zugestellt, bestehend aus Login und Passwort. In vielen Fällen sei der User-Name eine E-Mail-Adresse, schreibt Melani.
Woher die Daten stammen, teilt Melani nicht mit. Sie seien der Analysestelle aus einer vertrauenswürdigen Quelle zugestellt worden. Zumindest ein Teil der E-Mail-Adressen sei sehr alt, so Melani auf Anfrage von inside-it.ch. Es könne daher nicht ausgeschlossen werden, dass ein Teil der Daten schon vor längerer Zeit entwendet worden sei. Unter den Daten finden sich auch .ch-E-Mail-Adressen. Es handle sich aber nicht ausschliesslich um Schweizer E-Mail-Adressen, führt der stellvertretende Leiter von Melani, Max Klaus, an.
Die Analysestelle rät dazu, E-Mail-Adressen in einem dafür zur Verfügung gestellten Onlinetool zu überprüfen. Falls eine Adresse betroffen sei, solle das Passwort sämtlicher Online-Konten geändert werden, die mit der E-Mail-Adresse oder dem User-Name verknüpft sind, so der Rat der Meldestelle. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022