8 Millionen US-Blackberry-User ohne Mail

12. Februar 2008, 14:55
  • blackberry
  • rim
image

Gestern Montag blieben etwa acht Millionen BlackBerry-Anwender in Nordamerika während drei Stunden ohne E-Mail.

Gestern Montag blieben etwa acht Millionen BlackBerry-Anwender in Nordamerika während drei Stunden ohne E-Mail. Der Hersteller der beliebten Mobiltelefone, Research in Motion (RIM), verkauft diese zusammen mit einer Dienstleistung, nämlich der Umleitung von E-Mails auf die mobilen Geräte.
Der Unterbruch betraf die Kunden als Mobilfunkdienstleister. Er entstand wegen eines missglückten Systemupgrades, sagte heute RIM-Chef James Balsillie zur Nachrichtenagentur Reuters. Es seien keine E-Mails verloren gegangen. Bereits im April vor einem Jahr erlebten die nordamerikanischen BlackBerry-User einen längeren Ausfall, was für Unmut sorgte. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 24 Jahren: Das erste Blackberry erscheint

Das Blackberry – einst das Synonym für Manager-Gadget – verschwand aufgrund der aufstrebenden Smartphone-Konkurrenz vom Markt. Die Firma musste sich neu erfinden.

publiziert am 20.1.2023
image

Blackberrys Sargdeckel wird zugenagelt

Ende Jahr stellt der kanadische Hersteller seine Unterstützung für seine Blackberry-Geräte ein. Damit werden diese unbrauchbar.

publiziert am 13.10.2021
image

Blackberry bietet Gratis-Tool für Reverse Engineering von Malware

"PE Tree" ist Open Source und soll den Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Abwehr von Attacken reduzieren.

publiziert am 4.8.2020
image

Facebook gab 60 Hardware-Herstellern Zugriff auf User-Daten

Hat Facebook in den letzten zehn Jahren Partnerschaften mit mindestens 60 Hardware-Herstellern abgeschlossen, welche auf sensible Facebook-Nutzerdaten zugreifen durften? Dies jedenfalls schreibt die 'New York Times'.

publiziert am 4.6.2018