80 Prozessorkerne für eine schnellere Zukunft

12. Februar 2007, 11:18
  • international
  • intel
  • amd
  • software
  • f&e
image

Intel entwickelt Floating-Point-Prozessor um Hard- und Software auf die Multi-Core-Zukunft vorbereiten zu können.

Intel entwickelt Floating-Point-Prozessor um Hard- und Software auf die Multi-Core-Zukunft vorbereiten zu können.
Die Prozessoren der Zukunft werden über multiple Cores verfügen. Ob es sich dabei um Kerne für verschieden Aufgaben handeln wird, wie Intel von spezialisierten Kernen in einer CPU sich durchsetzen wird, ist dabei zweitrangig. Wichtig ist, dass Hard und Software noch nicht bereit für derart verteilte Operationen sind.
Mit einer zu Forschungszwecken entwickelten, auf Fliesskommaberechnungen (Floating Point Operations) spezialisierten CPU mit 80 separaten Kernen will Intel die Entwicklung nun vorantreiben. Eine Billionen Fliesskommaoperationen pro Sekunde (Teraflops) aus 62 Watt werden zukünftig neue Informationen zum Datentransport in Chips und Computern aber auch zur Entwicklung von auf Multi-Core-Systeme hin optimierter Software liefern. Weitere Erkenntnisse erhofft sich Intel im Bereich Siliziumtechnik und Chip-Interconnects.
Der Prozessor, über den Intel auf der diese Woche stattfindenden Integrated Solid State Circuit Conference (ISSCC) in San Francisco mehr Informationen liefern will, soll nicht kommerziell angeboten werden. Für den Enduser sollen sich die Ergebnisse der Forschung nach den Vorstellungen von Intel vor allem in den Bereichen Video-Kommunikation, fotorealistische Spiele oder Spracherkennung zeigen. (tm)
(Foto (c) Intel: Blick auf 80 Core Wafer)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022