Aargau beschleunigt E-Gov

14. November 2014, 09:39
  • e-government
  • kanton aargau
  • strategie
image

Der Kanton Aargau und die Gemeinden arbeiten bei der Umsetzung von E-Government-Projekten neuerdings enger zusammen.

Der Kanton Aargau und die Gemeinden arbeiten bei der Umsetzung von E-Government-Projekten neuerdings enger zusammen. Gemeinsam soll der Auf- und Ausbau des Online-Leistungsangebots vorangetrieben werden. Die bisherige E-Government-Strategie wurde umfassend revidiert und auf die gemeinsamen Ziele von Kanton und Gemeinden ausgerichtet. In den kommenden acht Jahren wollen die öffentlichen Verwaltungen die Dienstleistungsprozesse einfacher und effizienter gestalten.
E-Government im Kanton Aargau orientiere sich in erster Linie an den Bedürfnissen der Bevölkerung und der Wirtschaft, teilte die Staatskanzlei am Freitag mit. Wichtige Geschäfte mit den Behörden sollen zeit- und ortsunabhängig verfügbar sein, aber auch effizient und einfach elektronisch abgewickelt werden können.
Dazu sollen auch die verwaltungsinternen Prozesse verbessert werden, indem Abläufe und Verfahren beschleunigt werden. Weiter sollen Synergien genutzt und die Kosten der Dienstleistungserbringung tief gehalten werden. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

E-Mails, SMS & Co.: EU will einfacher an digitale Daten kommen

Ermittler in der EU sollen zur Verfolgung schwerer Straftaten einfacher und schneller Zugang zu elektronischen Beweismitteln bekommen – unabhängig davon, ob sie verschlüsselt sind.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Innovationspark Dübendorf erhält 100 Millionen Franken

Auf dem alten Flugplatz soll ein Hub für Startups und Forschung entstehen. Der Zürcher Kantonsrat hat 97 Millionen Franken für die Entwicklung bewilligt.

publiziert am 29.11.2022
image

Innosuisse baut eigenes IT-Sicherheitszentrum auf

Die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung will ihre Hauptanwendungen vom BIT lösen und in die Cloud auslagern. In einer Ausschreibung werden dafür externe Dienstleister gesucht.

publiziert am 29.11.2022