Ab 13. Juli nur noch 5GB bei OneDrive

11. April 2016, 09:06
  • microsoft
image

Microsoft hatte es schon im --http://www.

Microsoft hatte es schon im letzten November angekündigt . Gleichzeitig wird auch der zusätzliche 15GB Speicher für eigene Aufnahmen abgeschafft. OneDrive ist beispielsweise in Windows 10 vorinstalliert. Neukunden erhalten schon seit einiger Zeit nur noch fünf Gigabyte Speicherplatz.
Laut einem Artikel, der in verschiedenen Regionalzeitungen erschienen ist, erklärte Microsoft Sprecher Tobias Billeter, dass Daten in Konten, die das Limit nach dem 13. Juli überschreiten, nicht gelöscht werden. Allerdings können die User keine neuen Daten mehr hochladen, solange sie darüber liegen.
Microsoft versucht Anwender, die mehr als 5GB gespeichert haben, mit einem kostenlosen Jahresabo auf Office365 zu locken. In einem Office365-Abo ist OneDrive for Business inbegriffen. Dieser Service beinhaltet 1TB Cloud-Speicherplatz. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft bläst zum Angriff auf Google

Die Suchmaschine Bing soll dank KI-Hilfe zur ernsthaften Google-Alternative werden.

publiziert am 8.2.2023
image

Britische Kartellwächter wollen Microsofts Milliardenübernahme verhindern

Der Kauf des Spieleentwicklers Activision Blizzard führe zu höheren Preisen und weniger Wettbewerb, kritisiert die CMA.

publiziert am 8.2.2023
image

Microsoft-User konnten einen Tag lang nicht mailen

Aufgrund einer Störung bei Outlook.com konnten Nutzerinnen und Nutzer während eines ganzen Tages keine E-Mails verschicken und empfangen.

aktualisiert am 8.2.2023
image

Exchange-Lücken: NCSC ist gefrustet

Trotz eingeschriebener Warnbriefe sind in der Schweiz immer noch 660 Server ungepatcht. Manchmal wurde die Annahme des Briefes auch verweigert.

publiziert am 6.2.2023 6